Spielbericht Winterrunde
Damen 50 TC Oedheim : TA TSV Hochdorf/Enz 5:1

Der frühe Start in die Wintersaison 23/24 wurde für uns zum Auftakt nach Maß!

In früheren Begegnungen waren wir den Damen 50 aus Hochdorf zwei Mal unterlegen. Doch diesmal lief es gut für uns! Während Vera routiniert und ungefährdet den ersten Punkt holte, hatte Dagmar H. zunächst etwas Mühe mit dem ungewöhnlichen Spiel der Gegnerin. Sie konnte aber den ersten Satz knapp für sich entscheiden, hatte dann im zweiten wohl das geeignete Mittel gefunden und konnte zum 2:0 erhöhen.

In der zweiten Runde ließ Dagmar V. der Gegnerin wenig Möglichkeiten, spielte präzise und clever, so dass sie Punkt 3 für uns erzielte. Elli konnte sich im ersten Satz noch mit 6:3 durchsetzen, im zweiten wendete sich das Blatt aber komplett, die Gegnerin fand in ihr Spiel und konnte den zweiten Satz zu schnell für sich entscheiden. Im Matchtiebreak klappte es wieder besser und der vierte Punkt konnte nach Hause gebracht werden. Der Gesamtsieg war uns nicht mehr zu nehmen.

Die Doppel bewiesen wieder einmal, dass das Spiel erst entschieden ist, wenn der letzte Ball gespielt ist. Trotz anfänglich komfortabler Führung in beiden Sätzen, mussten Vera und Dagmar H. ihr Doppel abgeben. Im Einserdoppel rauschte der erste Satz an Elli und Dagmar V. mit 2:6 vorbei. Dann aber auch hier wieder eine klassische Wende: Im zweiten Satz dann 6:0 für uns. Der Matchtiebreak musste entscheiden. Wir behielten die Nerven und sicherten den Endstand zum 5:1, über den wir uns, zusammen mit unserem heutigen “Coach“ Marianne, sehr freuten.

 

Es spielten: Elli Schneider, Dagmar Hvizdos, Dagmar Vogt und Vera Pilz.

(E.S)

Damen 50: TC Sersheim – TC Oedheim                                            5:4

Knapp…aber leider zu unseren Ungunsten. Zum ersten Mal hatten wir den TC Sersheim in der Tabelle. Der Empfang vor Ort war schon mal sehr herzlich, die Freude auf einen gemeinsamen Tennistag bei sommerlichen, aber erträglichen Temperaturen war sofort zu spüren. Wir starteten auf 4 Plätzen. Während Dagmar H. ungefährdet den ersten Sieg für uns verbuchen konnte, hatte Sabine etwas mehr Mühe, rettete aber den 2. Satz im Tiebreak noch und konnte ebenfalls gewinnen. Andreas Ausdauer machte sich bezahlt, sie konnte im Matchtiebreak die Bilanz auf 3 Punkte ausbauen. Elli wehrte sich nach Kräften, musste sich aber dem souveränen Spiel der Sersheimer Nr 1 geschlagen geben. Dagmar V. ließ der Gegnerin im 2. Satz zu viel Raum, diese wurde immer besser und konnte den Matchtiebreak für sich entscheiden.  Vera hatte ein – für sie ungewöhnlich – kurzes Match und verlor leider deutlich. 3:3 nach den Einzeln. Das 3er Doppel mit Vera und Andrea ging in 2 Sätzen nach Sersheim. Doppel 2 mit Sabine und Dagmar wackelte am Anfang etwas, im 2. Satz setzten sie aber den hoffnungsvollen 4. Punkt. Doppel 1 mit Elli und Dagmar war ziemlich verrückt, wie es jeder Tennisspieler/in mit Sicherheit schon erlebt hat. Erster Satz weg aus Oedheimer Sicht, der zweite 6:0 für uns! Wir schnupperten schon am Gesamtsieg, aber eben nur fast. Den Schwung aus dem zweiten Satz konnten wir nicht mitnehmen und verloren den Matchtiebreak.

Da nutzte auch das Rundum-Coaching von Marianne leider nix mehr. Bei leckerem Essen und sehr netten Gesprächen konnten wir die Niederlage schnell verkraften! Wir freuen uns auf eine Revanche im nächsten Jahr, wenn wir uns hoffentlich gesund und munter wieder sehen.

Es spielten: Elli, Dagmar H., Dagmar V., Sabine Str. , Vera und Andrea S. 

 

Herren 50: TC Oedheim – TC Löchgau                      1:5

Heute empfingen unsere Herren 50 den ungeschlagenen Tabellenführer TC Löchgau. Auf dem Platz standen für den TC Oedheim Eduard Hvizdos, Bernd Keitel, Hans Dieter Steindorf und Uwe Schenk, für den im Doppel dann Jürgen Riedinger einsprang. Im ersten Einzel ging es für Eduard auf den Platz. Nachdem der erste Satz noch deutlich mit 2:6 verloren ging, konnte Eduard den zweiten Satz dann ausgeglichen gestalten. Das glücklichere Ende hatte leider sein Gegner aus Löchgau, so dass auch dieser Satz mit 4:6 verloren ging. Im zweiten Einzel stellte sich dann Bernd seinem starken Gegner, der kaum eigene Fehler machte und somit das Match mit 2:6 und 2:6 für Löchgau holte. Im dritten Einzel machte es dann Hans Dieter in gewohnter Manier wieder spannend. In einem engen ersten Satz hatte Hans Dieter mit 7:5 das glückliche Ende, ehe dann im zweiten Satz sein Gegner mit 6:4 den Satzausgleich erzielen konnte. Wie schon so oft in dieser Saison ging es für Hans Dieter in die Verlängerung. Der Matchtiebreak musste die Entscheidung bringen. Hier ging es dann sehr schnell und Hans Dieter holte sich mit einem 10:2 seinen nächsten Einzelsieg. Im letzten Einzel des Tages spielte Uwe Schenk für den TC Oedheim. Nach einem deutlichen 0:6 im ersten Satz konnte Uwe dann den zweiten Satz besser gestalten, jedoch auch dieser Satz ging mit 2:6 an Löchgau. So stand es nach den Einzeln 1:3 für Löchgau.

Bei den anschließenden Doppeln wurde Uwe durch Jürgen ersetzt. Für Jürgen ging es dann mit Eduard gleich ins erste Doppel. In einem schönen Spiel mit tollen Ballwechseln gingen aber leider beide Sätze mit 2:6 und 4:6 an Löchgau.

Das zweite Doppel bestritten Bernd und Hans Dieter. Auch hier ging es im ersten Satz mit 2:6 recht schnell, ehe dann im zweiten Satz alles offen war. Spannend bis zum Schluss war der Satzausgleich möglich. Leider ging auch dieser Satz im Satztiebreak mit 7:6 an Löchgau.

So endete dieser Spieltag dann mit einer 1:5 - Niederlage gegen den erwartet schweren Gegner aus Löchgau. Im abschließenden gemeinsamen Grillen gratulierten wir dem TC Löchgau zu Meisterschaft und Aufstieg.

RaKu

 

Herren 50 : TC Oedheim – TA TSV Talheim 3                      5:1

Nachdem man am letzten Wochenende gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TC Löchgau eine deutliche Niederlage eingefahren hatte, ging es heute im Abstiegsendspiel gegen die TA TSV Talheim 3 um den Klassenerhalt. Im entscheidenden Spiel standen für den TC Oedheim auf dem Platz: Edurd Hvizdos, Jürgen Riedinger, Bernd Keitel und Uwe Schenk. Im Doppel griff schließlich noch Hans Dieter Steindorf ins Spielgeschehen ein.

Im ersten Einzel ging es für Eduard auf den Platz. Eduard setzte souverän sein Spiel durch und sorgte mit einem 6:2 für einen gelungenen Start. Im zweiten Satz konnte sein Gegner aus Talheim sich steigern. Am Ende holte sich Eduard verdient mit 6:4 auch diesen Satz und damit den 1. Einzelpunkt für Oedheim.

Als nächstes ging dann Jürgen auf den Platz. Nach starkem Start lag Jürgen schnell mit 4:0 in Führung, ehe er seinen Gegner selbst wieder ins Spiel brachte. Beim Stand von 4:3 besann sich Jürgen seiner Stärken und brachte den 1. Satz mit 6:4 nach Hause. Einmal im Flow ließ Jürgen im 2. Satz seinem Gegner keine Chance und siegte deutlich mit 6:4 und 6:0. Der 2. Einzelpunkt ging somit auch an Oedheim.

Den guten Lauf seiner Team-Kameraden wollte dann Bernd fortsetzen, was ihm auch sehr gut gelang. Mit sicherem Spiel und guter Laufarbeit kam nie ein Zweifel auf, dass der 3. Einzelpunkt nicht auch auf der Habenseite des TC Oedheim verbucht werden würde. Mit 6:1 und 6:2 wurde dieser dann auch deutlich eingefahren.

Im 4. Einzel wollte Uwe die gute Bilanz nach den Einzeln weiter ausbauen. Nach gutem Start zeigte sich, dass Uwe am heutigen Spieltag einem sehr starken Gegner gegenüber stand. Jede Nachlässigkeit wurde kompromisslos bestraft und der 1. Satz ging mit 2:6 an Talheim. Auch im 2. Satz hatte Uwe's Gegner bei teils engen Spielen das glücklichere Ende und damit mit 2:6 und 2:6 den ersten Einzelpunkt für Talheim geholt.

Somit ging es mit einem guten 3:1 für Oedheim in die Doppel. Hier musste leider Bernd's Einzelgegner wegen einer Muskel Verletzung absagen und der 1. Doppelpunkt ging kampflos an Oedheim. Das zweite Doppel wurde hierdurch zur Kür und der Klassenerhalt war bereits gesichert. Nichts desto trotz wollten wir mit einem Erfolg im abschließenden Doppel die Saison erfolgreich beenden. Eduard und Hans Dieter nahmen sich dieser Aufgabe an und holten auch diesen Doppelpunkt mit 6:3 und 6:3 deutlich und ungefährdet für Oedheim.

Mit einem starken Auftritt der Herren 50 und einem 5:1 für Oedheim war der Klassenerhalt gesichert!

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Sommerrunde kann rückblickend festgehalten werden, dass alle riesig Spaß am Tennis hatten. Hierzu trug auch der tolle Zusammenhalt und Teamgeist in der Mannschaft bei. Ein besonderer Dank geht auch an unsere Trainerin Lorena! Mit guter Trainingsbeteiligung und tollem Training unserer Trainerin Lorena konnten wir das Erlernte im Laufe der Sommerrunde erfolgreich anwenden und uns stetig steigern. Wir würden uns sehr freuen, mit ihr den Weg im nächsten Jahr weiter zu gehen.

Nach der Sommerrunde ist vor der Winterrunde. Auch hier werden wir wieder mit Spaß am Tennissport aktiv dabei sein.

 

RaKu


Damen: TC Oedheim 1 – TSC Vaihingen/Enz 1957 1                     4:5

Heißes Wetter, heiße Matches und ein heißes Publikum - die Damen 1 haben am Sonntag alles gegeben gegen die Mannschaft des TSC Vaihingen/Enz 1957! Trotz einer knappen Niederlage von 4:5 waren es hart umkämpfte Spiele, die oft erst im Match Tiebreak entschieden wurden. Ein riesiges Dankeschön geht an das grandiose Publikum für die mentale Unterstützung und die einzigartige Stimmung sowie den erfrischenden Aperol nach den Spielen. Ein besonderer Dank geht auch an unseren Trainer und Grillmeister Oldie, der uns nach den Matches bestens mit Leckereien versorgt hat. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, 16.07.2023, gegen die Damen des TC Obersulm statt. Ab 10:00 Uhr geben die Damen wieder Vollgas auf dem roten Sand! Schaut gerne auf unserer schönen Anlage vorbei!

(C.St.)

Damen: TA TSV Markelsheim 1 -  TC Oedheim 2                            6:3

Damen 2 verlieren unglücklich in Markelsheim

Beim heutigen Auswärtsspiel konnten wir leider nicht mit unserer Nummer 1 Jenny antreten. Obwohl Sabine Steindorf bereits einen Tag zuvor für die Damen 50 auf dem Platz stand, stellte sie sich als Vertretung für Jenny bereit. Vielen Dank für deinen Einsatz, Sabine!

Gleich im ersten Spiel ging Sabine gegen eine starke Gegnerin auf den Platz. Der 1. Satz ging mit 6:0 an Markelsheim. Den 2. Satz konnte Sabine dann ausgeglichener gestalten. Schöne Ballwechsel und enge Spiele endeten dann leider auch mit einem 6:2 Satzgewinn für Markelsheim. Im 2. Spiel stand Kim Jenette für Oedheim auf dem Platz. Auch in diesem Spiel hatte unser Gegner das glücklichere Ende und mit 6:1 und 6:1 den 2. Einzelsieg auf der Habenseite. Im 3. Einzel stellte sich Michelle Kuder ihrer Gegnerin. Mit sicherem Spiel und wenig eigenen Fehlern konnte Michelle den 1. Satz mit 6:0 deutlich für sich entscheiden. Im 2. Satz steigerte sich die Spielerin aus Markelsheim etwas. Letztendlich konnte aber auch hier Michelle ihr Spiel durchbringen und den Satz mit 6:3 für sich entscheiden. Im nächsten Spiel machte es Hanna Reichert spannend. Nach zunächst deutlicher Satzführung von 5:2 ging es in den Satztiebreak. Nach großem Kampf konnte Hanna dann doch noch den Satz für sich entscheiden. Im 2. Satz lief es nicht mehr so gut für Hanna. Mit einem deutlichen 6:0 ging dieser an Markelsheim. Im Matchtiebreak wurde nun die Entscheidung herbeigeführt. Nach spannenden Ballwechseln und engem Verlauf hatte schließlich Hannas Gegnerin mit 10:7 den glücklicheren Ausgang. Im 5. Einzel wollte dann Carolin Schneider den nächsten Einzelpunkt für Oedheim holen. Nach bereits 5:3 Satzführung machte es Caro noch spannend, um erst im Tiebreak den Satz zu gewinnen. Lange Ballwechsel zeichneten den 2. Satz aus. Auch hier hatte Caro mit 6:3 verdient das bessere Ende. Durch diesen Sieg stand es in den Einzeln 3:2 für Markelsheim. Im letzten Einzel zeigte dann Melanie Hubmann eine solide und gute Leistung. Mit einem deutlichen 6:1 und 6:1 konnte sie somit nach den Einzeln auf 3:3 ausgleichen. Da wir ein Doppel leider kampflos abgeben mussten, sollten 2 Siege aus den weiteren Doppeln kommen.

Im ersten Doppel standen Kim und Mela für Oedheim auf dem Platz. Schöne Ballwechsel führten leider nicht zum gewünschten Erfolg, sodass am Ende ein 6:1 und 6:2 für Markelsheim stand. Im zweiten Doppel spielten Hanna und Michelle. Auch hier sahen die Zuschauer schöne Ballwechsel, aber leider auch eine deutliche Niederlage für uns mit 6:0 und 6:1.

Nach den Doppeln stand somit ein Sieg mit 6:3 für Markelsheim fest.

Mit etwas Spielglück wäre mehr möglich gewesen. Nach der ersten Erholung ging es zum gemütlichen Teil des Tages über. Unsere Gegnerinnen verwöhnten uns beim Grillen und, an diesem Tag besonders wichtig, mit kalten Getränken, ehe es auf die Heimreise nach Oedheim ging.

RaKu

 

Damen 50: TC RW Lomersheim – TC Oedheim                               7:2

Am Samstag waren wir beim Tabellenführer Lomersheim, einem Teilort von Mühlacker, zu Gast. Die Anreise dauerte eine gute Stunde. Aufgrund der angesagten heißen Temperaturen wurde sofort losgelegt. Sabine Straub und Marianne eröffneten den Spieltag. Sabine hatte wenig zu lachen, obwohl die kraftvolle Spielweise der Gegnerin ihr grundsätzlich entgegenkam. Leider waren deren Schläge aber so präzise, dass Sabine trotz soliden Spiels immer wieder unter Druck geriet. Mariannes Gegnerin versuchte das Spiel mit hohen, langen Bällen zu dominieren, was ihr auch immer wieder gelang. Marianne gab ihr Bestes, was am Ende leider nicht für einen Sieg ausreichte. Als nächstes gingen unsere beiden Andreas auf die mittlerweile heißen Plätze. Beide zeigten enormen Kampfgeist, ließen sich auch von Rückständen nicht entmutigen und holten stattdessen auf. Andrea Traub verlor nach unendlichen Einständen ihr Match mit 6:4/7:5, das das längste Match des Tages war. Andrea Schenk erspielte sich verdient den Match-Tiebreak, den sie mit einem konzentrierten 11:9 gewann. Dagmar und Sabine läuteten die letzten Einzel ein. Dagmar, unserer heutigen Nummer Eins, erging es ähnlich wie Sabine zuvor, so dass ihr Spiel recht deutlich verloren ging. Sabine Steindorf konnte ihr Match indessen glatt in zwei Sätzen gewinnen. Stand nach den Einzeln: 4:2.

Die Doppel würden es heute nicht richten können. Der Gegner verstärkte sich mit einigen frischen Gesichtern, wir mussten das Dreier wegen der großen Hitze aufgeben. Die anderen beiden Doppel hielten sich wacker. Andi Tr. und Sabine Steind. erspielten sich noch einen Match-Tiebreak, in dessen Verlauf die Gegnerinnen (angefeuert von ihren Mannschaftskolleginnen) leider zur Topform aufliefen, so dass er mit 10:8 verloren ging. Schade!

Bei Schweinsbraten und Salaten ließen wir den fairen Spieltag harmonisch ausklingen.

Es spielten: Dagmar Hvizdos, Sabine Straub, Sabine Steindorf, Andrea Traub, Marianne Bullinger und Andrea Schenk.

(S.St.)

 

Herren 50: TA FC Creglingen – TC Oedheim                                   5:1

Herren 50 kehren mit Niederlage aus Creglingen zurück

Heute ging es für die Herren 50 ins schöne Hohenloher Land, nahe der Bayerischen Grenze. Die weiteste Auswärtsreise zum TA FC Creglingen traten an: Jürgen Riedinger, Hans Dieter Steindorf, Uwe Schenk und Ralf Kuder. Was uns dort erwartete, konnten wir nur teilweise erahnen. Auf jeden Fall hohe Temperaturen über 30° C. Da unser heutiger Gegner gegen Löchgau 6:0 verloren und gegen Talheim 6:0 gewonnen hatte, war die Spielstärke der Creglinger noch nicht so richtig einzuschätzen. Wir wurden freundlich empfangen. Nach einer Begrüßungsrede des Mannschaftsführers ging es auf die idyllisch gelegenen Plätze.

Im ersten Spiel stellte sich Jürgen seinem starken Gegner. Der 1. Satz ging dabei mit 6:0 an Creglingen. Im 2. Satz musste Jürgen den hohen Temperaturen Tribut zollen und beim Stand von 3:1 aufgeben. Dies war sicherlich die richtige Entscheidung, denn die Gesundheit steht über allem. Im zweiten Spiel ging es für Hans Dieter auch darum, seine gute Form zu bestätigen. Dies gelang ihm dann im 1. Satz, so dass dieser mit 6:2 an Hans Dieter ging. Mit sicheren Ballpassagen und sehr guter läuferischer Leistung ließ er keine Zweifel aufkommen. Im 2. Satz sahen wir dann leider einen umgekehrten Verlauf. Dieser Satz ging mit 6:2 an Creglingen. Der Matchtiebreak musste die Entscheidung bringen. In einem überaus spannenden Duell sah es dann beim Stand von 9:5 und 4 Matchbällen für den Gegner stark nach Niederlage aus. Doch Hans Dieter hatte etwas dagegen und brachte mit konzentriertem Spiel dann doch noch den Matchtiebreak mit 12:10 erfolgreich zu Ende. Super gekämpft und damit verdient gewonnen! Nach dem 2. Einzel stand es somit 1:1. Im 3. Einzel konnte Uwe seinem starken Gegner leider kein Paroli bieten und beide Sätze gingen mit jeweils 6:0 an Creglingen. Trotz des deutlichen Ergebnisses sahen wir von beiden Spielern schöne und spannende Ballwechsel. Im 4. Spiel stand Ralf für den TC Oedheim auf dem Platz. Mit der teilweise ungewöhnlichen Spielweise seines Gegners kam Ralf nicht zurecht, sodass auch dieses Einzel mit 6:1und 6:0 an Creglingen ging. Das Spiel war in seinem Verlauf nicht so deutlich wie das Ergebnis vermuten lässt. So stand es nach den Einzeln bereits 3:1 für Creglingen.

Die ausstehenden Doppel wollten wir trotz der erschwerten äußeren Bedingungen noch mit Spaß erfolgreich beenden. Im 1. Doppel standen Jürgen und Hans Dieter auf dem Platz. Der 1. Satz ging recht deutlich mit 6:0 an Creglingen. Im 2. Satz wurde es nochmal spannend. Nach dem Zwischenstand von 5:3 für das Doppel aus Oedheim rechneten alle schon mit einem Matchtiebreak. Leider konnten Jürgen und Hans Dieter den Satz dann nicht erfolgreich beenden und verloren ihn schließlich mit 5:7. Im abschließenden Doppel standen dann Uwe und Ralf für Oedheim auf dem Platz. Nach zunächst ausgeglichenem Beginn ging der 1. Satz letztlich mit 6:1 an Creglingen. Auch der 2. Satz wurde mit 6:0 verloren. So endete das heutige Auswärtsspiel mit 5:1 für den Gegner.

Nach den aufgrund hoher Außentemperaturen anstrengenden Spielen ging es nun in den gemütlichen Teil desTages. Die Spieler des TA TC Creglingen erinnerten sich noch gut an ihr letztes Spiel auf unserer Anlage in Oedheim und wollten unserer Gastfreundschaft in nichts nachstehen. Beim Grillen wurden wir von unserem Gastgeber verwöhnt. Nach gemütlichem Ausklang des Spieltages machten wir uns schließlich auf die Heimreise. Trotz der Niederlage hatten wir einen schönen Tag bei unseren Tennisfreunden verbracht. Im nächsten Heimspiel erwartet uns gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Löchgau eine schwere Aufgabe.

 

(RaKu)


Spielbericht Herren 60 – BZO

Unser letztes Spiel fand in Bietigheim statt. Wegen sommerlichen Temperaturen hatten die Gastgeber uns gebeten das Spiel auf 10 Uhr vorzuverlegen. Gegen den Tabellenletzten rechneten wir uns schon was aus um den Klassenerhalt zu sichern. Pünktlich fangen wir auf 3 Plätzen an. Da Thommy aus Bayern anreiste konnte er in der 2. Runde spielen, dafür fing Sale mit Harald und Werner an. Er staunte nicht schlecht als alle 3 Spieler bereits einen Satz hinten lagen! Was war los? Der Gegner hatte mit 2 Ersatzspielern aufgerüstet und wehrte sich gewaltig. 0:3 das Ergebnis! In der 2. Runde gewannen Gerd und Pit, Thommy verlor zum 2:4. Konnten die Doppel das noch richten?

Harald und Gerd lagen im Satz immer 3:5 hinten, gewannen aber 2 mal 5:7. Sale spielte sich mit Thommy in den Matchtiebreak und verlor 10:12, Pit und Werner hatten auch das Nachsehen. 3:6 ein unerwartetes Ergebnis!

Wir sind jetzt spielfrei und müssen auf die Mithilfe der anderen Mannschaften hoffen. Glücklicherweise sind die beiden Tabellenführenden punktgleich und wollen sicher aufsteigen und hoch gewinnen damit wir vom Absteigerplatz wieder wegkommen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

 

Es spielten diesmal weniger erfolgreich: Sale, Harald, Gerd, Thommy, Pit und Werner


Damen 50 TC Oedhem – TA TSV Hochdorf/Enz  2:7

Aus der Winterrunde wussten wir, dass uns mit Hochdorf eine starke Mannschaft gegenüberstehen würde. Das bewahrheitete sich dann auch schon in den Einzeln. Alle Konzentration, Kampfgeist und Spielfreude reichten leider nicht aus, um zu punkten. Sabine hielt die Fahne hoch und konnte nach einigen Tipps der Mannschaftskollegin den ersten Satz für sich entscheiden und wurde immer stärker. Das wäre interessant geworden, leider musste die Gegnerin im zweiten Satz verletzungsbedingt aufgeben.

1:5 nach den Einzeln, die Doppel konnten höchstens das Ergebnis der Niederlage etwas verschönern. Tolle Ballwechsel, spannende Szenen trotz der brütenden Hitze ließen trotzdem auch hier keine Langeweile aufkommen! Leider behielten die routinierten Hochdorferinnen die Oberhand. Das Spiel des Tages war das zweite Doppel mit Andrea und Sabine. „Heiss“ umkämpft im Wortsinne, mit vollem Einsatz über knapp drei Stunden holten die zwei noch einen Ehrenpunkt. Ein Sturz ging zum Glück einigermaßen glimpflich aus.

Trotz der Niederlage hatten wir einen schönen Tennistag! Die Gegnerinnen lobten unsere Anlage und Gastfreundschaft und versprachen fest, sobald wie möglich wieder zu kommen.

Lieben Dank für die Unterstützung während der Spiele und bei der Bewirtung an die drei guten Geister!

Es spielten: Elli Schneider, Sabine Straub, Sabine Steindorf, Andrea Traub, Marianne Bullinger und Sandra Weiß.                                                                                                                (E.S.)


Damen : SPG TC Ingelf./Niedernh./Weißbach 1 – TC Oedheim 2  6:3

Die äußeren Bedingungen am zweiten Spieltag waren heute durchwachsen. Angenehme Temperaturen mit teils starkem Wind erschwerten das Tennisspielen. Gleich im ersten Einzel unserer Nummer 1 Kim Jenette sah man, welch schwere Aufgabe unsere Damen 2 heute erwarten würde. Mit 6:0 und 6:0 ging dieses Einzel deutlich an unseren Gegner. Auch das Einzel unserer Nummer 2 Michelle Kuder ging mit 6:1 und 6:2 deutlich verloren. Unsere Nummer 3 Hanna Reichert konnte ihr Spiel spannend gestalten, am Ende ging aber auch diese Partie mit 6:4 und 7:5 an unseren Gegner. Unsere Nummer 4 Amelie Pilz konnte dann mit 6:2 und 6:1 den ersten Einzelsieg für den TC Oedheim einfahren. Da auch unsere Nummer 5 Carolin Schneider mit 6:2 und 6:3 und unsere Nummer 6 Melanie Hubmann mit 6:0 und 6:4 ihre Einzel verloren, konnten die Doppel nur noch zu einer Ergebniskosmetik beitragen.

Im ersten Doppel zeigten Kim und Amelie in einem tollen Doppel ihre Stärken und konnten mit 6:4 und 6:1 den ersten Doppel-Sieg für den TC Oedheim verbuchen. Im zweiten Doppel standen Hanna und Michelle für den TC Oedheim auf dem Platz. Da das gegnerische Doppel mit der Nummer 1 stark aufgestellt war, konnte man nicht mit einem Erfolg rechnen. Umso überraschender war dann der Ausgang des ersten Satzes, den Hanna und Michelle mit 6:4 gewannen. Der zweite Satz lief dann eher erwartungsgemäß und ging dann deutlich mit 6:1 an unsere Gegner. Der Match-Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Hier konnten Hanna und Michelle gut gegenhalten, um dann die Überraschung mit einem 10:8-Sieg perfekt zu machen. So ging dann auch das zweite Doppel an die Damen des TC Oedheim.  Im dritten Doppel standen Carolin und Melanie für den TC Oedheim auf dem Platz. Mit einer 6:0 und 6:2-Niederlage ging dieses Doppel leider an unseren Gegner.

Der zweite Spieltag unserer Damen 2 endete schließlich mit einer 6:3-Niederlage bei einem sehr starken Gegner. Vor allem in den Doppeln zeigten unsere Damen, was möglich ist und dass man auf diesem Niveau durchaus mithalten kann.

(R.Ku.)

 

Damen 50, TC Oedheim – TC Sulmtal                         8:1

Ein Saisonauftakt nach Maß! Am Samstag um 10:30Uhr, bei fast noch angenehmen Temperaturen, starteten wir in das erste Spiel der Saison.

Dagmar H. ließ der Gegnerin keinen Raum und setzte mit einem deutlichen Sieg den ersten Punkt für Oedheim. Sabine bewies gegen die routinierte Gegnerin ihre Laufstärke und erhöhte ziemlich klar auf 2:0. Marianne spielte kraftvoll und präzise und markierte, ebenfalls deutlich, das 3:0. In der zweiten Runde hatte Elli diesmal die Karte für das das Lang-Match gezogen. Sie fand erst spät in ihr Spiel, konnte die fast schon verloren geglaubte Partie noch drehen und für uns entscheiden. Mittlerweile hatte Andrea Traub mit einer bewundernswerten Ruhe ihr Match durchgezogen und den Gesamtsieg mit 5:0 gesichert. Dagmar V. rückte im zweiten Satz zwar ran, setzte sich aber nicht durch gegen ihre sehr konstant spielende Gegnerin. 

In den Doppeln konnten wir trotz Mittagshitze nochmal nachlegen und freuten uns auch hier über drei Punkte zum Endstand.

Mit den Sulmtaler Damen 50 ließen wir einen schönen Tennistag im schattigen Holm bei leckerem Essen und netten Gesprächen ausklingen.

 

Es spielten: Elli Schneider, Dagmar Hvizdos, Dagmar Vogt, Sabine Steindorf, Andrea Traub und Marianne Bullinger

 

(E.S.)


Herren 50: TC Sonnenbrunnen Heilbronn – TC Oedheim 6:0

Herren Ü50 starten mit einer Niederlage gegen den TC Sonnenbrunnen in die Sommer-Saison 2023

Am ersten Spieltag der Sommer-Runde traten unsere Herren 50 beim TC Sonnenbrunnen in Heilbronn-Böckingen an. Bei heißen 30° C sollte dieser Spieltag uns alles abverlangen. Unsere Nummer 1 Eduard Hvizdos unterlag im Einzel mit 6:4 und 6:1. Das Spiel war nicht so deutlich im Verlauf, wie es das Ergebnis aussagt. Das Einzel unserer Nummer 2 Jürgen Riedinger endete mit 6:1 und 6:3 für den TC Sonnenbrunnen. Auch hier waren teils enge Spiele nicht von Erfolg gekrönt, so dass auch dieses Einzel verloren ging. Das Einzel unserer Nummer 3 Hans Dieter Steindorf endete mit 6:1 und 6:4 für den TC Sonnenbrunnen. Trotz einem guten und spannenden zweiten Satz von Hans Dieter ging leider auch dieses Einzel verloren. Im abschließenden Spiel unserer neuen Nummer 4 Ralf Kuder wurde es nochmal spannend. Nachdem der erste Satz mit 7:5 knapp verloren ging, endete dann der zweite Satz mit dem gleichen Ergebnis zu Gunsten von Ralf. Der entscheidende Match-Tiebreak ging dann leider auch knapp mit 10:7 an die Gegner, sodass es nach den Einzeln bereits 4:0 für den TC Sonnenbrunnen stand.

 

Die ausstehenden beiden Doppel konnten nur noch zur Ergebniskosmetik beitragen. Im Einser-Doppel traten Jürgen und Hans Dieter an. Der erste Satz ging mit 6:2 an unseren Gegner, ehe im zweiten Satz beim Stand von 2:1 eine Verletzung von Jürgen zum Abbruch des Doppels führte.

Im zweiten Doppel standen Eduard und Ralf für den TC Oedheim auf dem Platz. Da auch hier beide Sätze mit 6:2 und 6:2 verloren gingen, endete der erste Spieltag dann doch sehr deutlich mit 6:0 für den TC Sonnenbrunnen. Trotzdem hatten wir viel Spaß am Tennistag.

(R.Ku.)

 

Herren 50: TC Oedheim – TC Gerlingen 2                             4:2

Herren Ü50 feiern am zweiten Spieltag ihren ersten Saison-Sieg

Am zweiten Spieltag traten unsere Herren 50 zu Hause gegen den TC Gerlingen 2 an.

Die äußeren Bedingungen waren durchwachsen: Angenehme Temperaturen, aber teils starker Wind erschwerten das Tennisspielen. Gleich im ersten Einzel unserer Nummer 1 Jürgen Riedinger sah man ein spannendes Match. Den ersten Satz gewann Jürgen recht deutlich mit 6:2. Der zweite Satz ging dann nach spannenden Spielen knapp mit 4:6 an den Gegner. So musste gleich im ersten Spiel der Match-Tiebreak die Entscheidung herbeiführen, der dann leider mit 4:10 verloren ging. Unsere Nummer 2 Bernd Keitel konnte seinem heutigen starken Gegner leider nicht viel entgegenbringen, sodass eine 6:1 und 6:1 Niederlage zum Zwischenstand von 0:2 für den TC Gerlingen 2 führte.

Im dritten Einzel stand Hans Dieter Steindorf für den TC Oedheim auf dem Platz. Ein ungefährdeter 6:4 und 6:1 Sieg führte den TC Oedheim in den Einzeln auf 1:2 heran. Da auch im abschließenden Einzel unsere Nummer 4 Ralf Kuder mit einem 6:1 und 6:3 Sieg den zweiten Einzelpunkt einfuhr, stand es nach den Einzeln 2:2. Die Doppel mussten also die entscheidenden Punkte bringen.

Im ersten Doppel zeigten Jürgen und Hans Dieter tolles Tennis und brachten mit einem deutlichen 6:4 und 6:2 Sieg den TC Oedheim mit 3:2 in Front.

Im zweiten Doppel mit Bernd und Ralf ging der erste Satz trotz enger Spiele mit 3:6 verloren. Auch im zweiten Satz lag unser Doppel schnell zurück, ehe dann die Wende kam. Der Satz gestaltete sich auf einmal ausgeglichener. Beim Stand von 5:4 für den TC Gerlingen konnte dieser sogar drei Match-Bälle nicht verwandeln, so dass uns am Ende mit 7:5 der Satzgewinn gelang. Der Match-Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Nach zwischenzeitlichem 0:3 Rückstand konnten Bernd und Ralf den Match-Tiebreak konzentriert mit 10:6 und damit auch das Match gewinnen. Damit endete der Spieltag mit einem 4:2 Sieg für den TC Oedheim!

 Beim anschließenden Grillen konnten wir unsere Gastgeber-Qualitäten zeigen und den Spieltag mit guten Gesprächen gemütlich mit unseren Gegnern ausklingen lassen.

 

(R.Ku.)


Herren 60 – BZO Spielbericht

Am Wochenende hatten wir TC Münchingen zu Gast. Sie reisten mit der stärksten Aufstellung an! In der ersten Runde gewann Wilfried schnell und klar, bei Harald und Thommy wars etwas zäher aber beide gewannen. Die stärkere 2. Runde sollte den Sieg gleich klarmachen. Sale und Gerd hatten keine Mühe zweimal 6:0 im ersten Satz, der 4. und 5. Punkt war da! Pit war chancenlos.

In den Doppeln spielten dann für Sale und Gerd noch Werner und Ralph, Jean war entschuldigt.

Die ersten beiden Doppel (Harald/Wilfried und Thommy/Ralph) gingen verloren. Pit/Werner gewannen im Matchtiebreak den 6. Punkt!

Die Gäste lobten den großzügig gedeckten Spielertisch, den von Heike dekorierten Tisch im Holm, Gises Krustenbraten mit Spätzlen und die vielen Salate und nicht zuletzt unsere schöne Anlage: „Wie macht ihr das?“

Bei der Verabschiedung zeigten sie sich an der Jugendkasse noch spendabel, wir laden ja unsere Gäste immer ein, eine Tradition beim TC!

Jetzt geht’s noch zum Tabellenvorletzten nach Bietigheim und am letzten Spieltag sind wir spielfrei. Wir wollen dem Abstieg noch sicher entrinnen.

 

Mit viel Freude spielten trotz der Hitze in unserem letzten Heimspiel der Saison: Sale, Harald, Gerd, Thommy, Pit, Wilfried, Ralph und Werner


Herren 60 – BZO

Nach unseren 3 Niederlagen wollten wir im 4. Spiel unbedingt siegen! In Bestbesetzung sollte das auch möglich sein. Die Anreise nach Schwieberdingen wurde wieder von Baustellen behindert, aber wir schafften es.

Da Gerd und Pit abends Termine hatten war es uns recht, dass man gleich auf 6 Plätzen anfangen konnte. So musste jeder für sich alleine siegen! Man schaute immer wieder auf die Nebenplätze ob es auch reicht?

Wilfried hatte sehr schnell seinen Punkt, Gerd siegte auch, da war Thommy nebenan noch beim 1. Satz. Pit reite sich mit einem Sieg ein. Sale musste in den Matchtiebreak und verlor knapp. Harald dauerte noch an, gewann aber auch. Thommy verlor den ersten Satz deutlich, erkämpfte sich im 2. den Tiebreak und konnte dann im Matchtiebreak nach 2,5 Stunden endlich den 5. Punkt verbuchen. 5:1 unser Wunschergebnis. In den Doppeln wollten wir noch weiter punkten und stellten bewährt auf, 7:2 das Endergebnis. Der erste Sieg war gelungen!

 

Es spielten endlich erfolgreich: Sale Harald, Gerd, Thommy, Pit und Wilfried


Spielbericht Herren 60 – BZO

Nach 2 Niederlagen müssten wir wieder ersatzgeschwächt unser 3. Spiel in Güglingen bestreiten.

Nette Gastgeber empfangen uns und ihre guten Plätze ließen in uns Hoffnung keimen. In der ersten Runde kämpfte Harald und gewann, Pit hatte wenig Probleme und war schnell fertig, Ralph musste sich erneut der Hitze geschlagen geben obwohl er den ersten Satz schon 6:1 gewonnen hatte. Also 2:1, das geht ja noch. In der 2. Runde startete Sale souverän und gewann schnell und klar, Thommy hatte ziemliche Probleme mit der sicheren Spielweise des Gegners und verlor klar, Werner erspielte sich einen Matchtiebreak den er leider verlor. „Nur“ 3:3 schade!

Die Doppel sollten es richten: Sale und Pit im 2er, das ging schnell. Harald und Thommy im 1er hatte die stärksten Gegner, was letztlich nicht zum Sieg reichte. Doppel 3 mit Ralph und Werner verlor den ersten Satz in Tiebreak und lagen im 2. 1:4 zurück, dann nochmal ein aufbäumen und der Satz wurde gewonnen, wieder Matchtiebreak – dieser konnte nicht mehr gewonnen werden, die Kraft war am Ende. So hatten wieder 4:5 verloren.

 

Die 3. Niederlage verloren: Sale, Harald, Thommy, Pit, Ralph und Werner

Herren 60 – Bezirksoberliga

Am Samstag kamen unsere Gegner aus Lomersheim. Bei ihnen hatten wir letztes Jahr das Aufstiegsspiel vermasselt, aber waren sehr gerne gesehen! Also wollten wir auch was bieten.

Spielerisch sind wir durch die Verletzungen unserer beiden Peter und Gerd (Urlaub) gehandicapt, aber unsere ehemaligen Herren 65 halfen mit Wilfried, Ralph und Jean halfen tatkräftig mit. In der ersten Runde mussten sich Harald und Jean geschlagen geben, Wilfried gewann im Matchtiebreak verdient mit einer guten und cleveren Spielweise!

Sale gewann in der 2. Runde, Thommy verlor und Ralph musste bei 3:3 wegen der Hitze aufgeben um im Doppel wieder spielbereit zu sein. 2:4 war eine fast unlösbare Aufgabe. Harald/Jean gewannen das 3er Doppel klar, Ralph/Thommy war ohne Chance im 2er und Sale/Wilfried zogen im Matchtiebreak den Kürzeren.

Von allen Spielern waren die Frauen da und bewirteten uns vorzüglich, wir revanchierten uns und die Stimmung war bis Mitternacht sehr ausgelassen und die Jugendkasse wurde zum Dank von den Lomersheimern ordentlich aufgefüllt.

 

Viel Freude hatten: Sale, Harald, Thommy, Wilfried, Ralph und Jean und natürlich unsere Frauen und Gäste

Damen 50 TC Oedheim : TC Sulmtal 5:1

 

Da wir sowohl gegen Hochdorf/Enz als auch Neckarwestheim verloren haben, ging es in dieser kurzen Winterrunde mit nur drei Spielen gegen Sulmtal jetzt um den Klassenerhalt.

Dagmar V. und Vera starteten in die erste Runde. Dagmar wurde im Verlauf des Matches immer sicherer und gewann in zwei Sätzen. Vera hatte sich nach kurzer Zeit auf die Gegnerin eingestellt und konnte denzweiten Punkt für uns verbuchen.

Mit diesem Rückenwind starteten Elli und Dagmar H. in die zweite Runde der Einzel.

Auch hier standen sich die jeweiligen Paarungen nicht zum ersten Mal gegenüber.

Elli konnte sich diesmal einen klaren Zwei-Satz-Sieg sichern. Dagmar H. verlor nach dem ersten Satzgewinn den zweiten leider schnell. Im Matchtiebreak blieb sie aber fokussiert und hatte am Ende das 4:0 für Oedheim geschafft.

Währenddessen lief schon das erste Doppel mit Dagmar und Elli. Tolle Ballwechsel, Spielfreude und Fairness prägten auch diese Begegnung. Die Freude über den fünften Punkt für Oedheim war dann das Sahnehäubchen. Das zweite Doppel schien schon in trockenen Tüchern für uns, als die Sulmtalerinnen einen Kraftakt schafften, so den zweiten Satz drehten und auch im Matchtiebreak die Nerven behielten.

Insgesamt ein schöner Tennisabend, den wir gemeinsam in freundschaftlicher, nachbarschaftlicher Atmosphäre ausklingen ließen.

 

Es spielten: Elli Schneider, Dagmar Vogt, Dagmar Hvizdos und Vera Pilz

Herren 50: TC Obersulm 2 – TC Oedheim                             1:4

Nachdem uns bereits in der Sommerrunde das Verletzungspech verfolgt hatte, standen bei unserem ersten Spiel

der Winterrunde nur drei Spieler zur Verfügung. Zum Glück waren die 60er spielfrei, so dass Sale bei uns aushelfen konnte.

Die Einzel konnten wir komplett für uns entscheiden, so dass schon vor den Doppeln unser Sieg feststand.

Sale und Bernd gewannen glatt in zwei Sätzen, Harald und Jürgen benötigten jeweils einen Match-Tiebreak, um ihre Gegner zu bezwingen.

Durch die Match-Tiebreaks war die Zeit schon so weit fortgeschritten, dass wir das Einser-Doppel nicht zu Ende spielen konnten. Es musste beim Stand von 6:3 und 4:3 für Harald und Jürgen abgebrochen werden, weil anschließend weitere Begegnungen in der Halle ausgetragen wurden.

Die WTB-Statuten besagen, dass in solch einem Fall das Doppel gar nicht gewertet wird ?!

Das Zweier-Doppel mit Sale und Bernd wurde verletzungsbedingt vorzeitig beendet und ging an die Obersulmer.

Es spielten: Achim Salomon, Harald Schmittle, Jürgen Riedinger und Bernd Keitel.


Impressionen der Aufstiegsfeier unserer Herren 1

GRATULATION

 letzter Spieltag der Sommerrunde 2022

 

Damen: TC Oedheim 2  - TC Tamm Rot-Gold   2:7

Der heutige Spieltag stand ganz im Zeichen der After Show!

 Unser heutiger Gegner, der TC Tamm, trat als ungeschlagener Tabellenführer zum letzten Spiel der Sommerrunde an. Nach spannenden und schönen Einzeln stand es 2:4 für Tamm. Die Punkte für den TC Oedheim holten unsere Spielerinnen Kim und Amelie. Nachdem das Spiel von Kim glatt gewonnen wurde, machte es Amelie im Match-Tiebreak spannend. Letztendlich gewann sie mit 11:9. 

So war die theoretische Chance auf den Sieg noch gegeben. Es müssten allerdings hierfür alle Doppel gewonnen werden, was leider nicht gelang. Nach schönen und fairen Spielen gingen leider alle drei Doppel an den ungeschlagenen Aufsteiger TC Tamm. Wir gratulieren zu diesem Erfolg recht herzlich! 

Als Höhepunkt des Spieltages zeigte sich dann das anschließende gemeinsame Grillen und Beisammensein. In einer lustigen und lockeren Runde wurde der Aufstieg des TC Tamm gebührend gefeiert und der TC Oedheim zeigte sich wie immer von seiner besten Seite als guter Gastgeber. 

Als dann auch noch unsere 1. Herrenmannschaft auf der Tennisanlage eintraf, wurden die "großen" Gläser aus dem Schrank geholt. Denn unsere Herren hatten heute die Saison erfolgreich mit dem Aufstieg in die Bezirksliga abgeschlossen. Gratulation von den Damen 2 für diese tolle Saison mit dem abschließenden Aufstieg! 

 Die Stimmung war sehr gut und die Sommerrunde fand einen gebührenden Abschluss.

Es spielten: Jenny Körner, Michelle Kuder, Kim Jenette, Amelie Pilz, Carolin Schneider und Melanie Hubmann.

(RaKu)

Damen 50: TC Oedheim -TC Enzberg 4:2

Pünktlich zum Spielbeginn hörte der morgendliche Regen auf und wir starteten in unser letztes Spiel der Saison auf vier Plätzen. Elli lieferte sich einen guten Kampf mit der Enzbergerin, fand aber nicht so recht in ihr Spiel und verlor in zwei Sätzen. Vera hatte mal wieder das Lang-Match gepachtet und setzte sich knapp durch zum ersten Punkt für Oedheim. Marianne überwand ihren „Matchtiebreak-Fluch“ und durfte sich über einen Sieg freuen. Andrea, in fast schon gewohnter Routine, erhöhte auf 3:1 nach den Einzeln.

Unsere Rechnung ging auf und das Zweier- Doppel mit Elli und Andrea ging ziemlich ungefährdet an uns. Marianne und Vera spielten im ersten Doppel so gekonnt auf, dass hier bis zum Schluss alles drin war. Erst der Matchtiebreak entschied das Spiel dann für die Gäste.

Der Gesamtsieg in dieser letzten Begegnung ließ uns noch auf den dritten Tabellenplatz klettern.

Zusammen mit den Damen 50 aus Enzberg freuten wir uns über einen schönen, gelungenen Tennistag. Wir hatten noch eine gute Zeit beim gemeinsamen Essen und Fachsimpeln und freuen uns alle auf ein hoffentlich gesundes Wiedersehen im nächsten Jahr.

Es spielten: Elli Schneider, Vera Pilz, Marianne Bullinger, Andrea Schenk

(E.S)

 Herren 60: TC RW Lomersheim 2 – TC Oedheim 3:6

Am letzten Spieltag hätten wir unseren Aufstieg aus eigener Kraft schaffen können, allerdings wäre ein 8:1 Sieg notwendig gewesen. Gegen eine Mannschaft, die zwar Tabellenletzter ist, aber durch Corona auch zwei Mal abgestiegen war. Wir haben uns Chancen ausgerechnet.

Lomersheim liegt sehr entlegen, wir wurden freundlich in den Morgenstunden begrüßt. Das Spiel war auf 11 Uhr vorverlegt worden. Der Gegner trat mit nur fünf Spielern an, trotzdem wurde nur auf drei Plätzen angefangen. Peter B., Gerd und Pit S. legten vor. Pit hatte noch Probleme mit seinem Fuß und konnte die Laufwege, die der Gegner ihm aufzwang, nicht ganz bewältigen. Die Routiniers gewannen ihre Spiele recht klar. Sale und Thommy begannen danach zeitgleich in die zweite Runde, für Sale kein Problem. Thommy wurde zum Zünglein an der Waage für ein mögliches 5:1 nach den Einzeln. Nach verlorenem ersten Satz lag er im zweiten 4:0 und 5:2 vorne, konnte aber die Schwächephase des Gegners nicht weiter nutzen. Thommy rettete sich zwar in den Tiebreak, verlor dann aber gegen den kleinen, 76-jährigen (gut spielenden) Italiener klar.

Die Doppel spielten anschließend keine Rolle mehr und der Nachbarverein von Tamm, Enzberg, ist damit aufgestiegen – Glückwunsch!

Gefeiert wurde dann mit einem guten Rum, köstlichem Essen, einer Siegerzigarre und viel Spaß. Gewonnen, aber nicht aufgestiegen - man kann sich alles schön reden… Nächstes Jahr auf ein Neues!

Den Aufstieg verspielt haben: Sale, Peter, Gerd, Thommy, Pit und Ralph

(Th. R.)

 Herren 65: TC RG Massenbachhausen – TC Oedheim 6:0

Bei unserem letzten Verbandsspiel in dieser Sommerrunde waren wir Gäste des TC Massenbachhausen. Krankheitsbedingt hätten wir nur zu zweit antreten können, glücklicherweise unterstützte uns Ralph. Weil ein vierter Spieler fehlte, gingen so zwei Punkte schon im Vorfeld an den Gegner. Alle drei Einzel sowie das einzige Doppel gewannen die künftigen Aufsteiger aus unserer Gruppe überlegen. Endstand: 0:6 . Somit stehen wir aber auch als Absteiger fest.   
Es spielten R. Hessenthaler, D. Roser und J. Pilz.  

(DiRo)

Junioren U18: TC Oedheim – TC Obersulm             3:3

In der letzten Partie der Saison wurde es noch einmal richtig spannend. Vor heimischer Kulisse starteten unsere Junioren pünktlich um 9.00 Uhr auf vier Plätzen. Tom als Nummer Eins konnte sein Einzel sehr klar gewinnen, den anderen Spielern fiel es schwer sich durchzusetzen. Sie mussten ihre Einzel abgeben. So stand es anschließend 1:3 für die Gäste.

Geschickt wurden nun die Doppel aufgestellt. Hierbei zeigte unsere Jugend Ballgefühl und Konzentration. Tom und Paul mussten nach gewonnenem ersten Satz den zweiten knapp im Tiebreak abgeben, im anschließenden Match-Tiebreak setzten sie sich aber wieder durch. Florian und Philipp gewannen ihre Partie glatt in zwei Sätzen. Endstand: 3:3. Leider mit einem Satz mehr für die Obersulmer. Trotzdem war es ein toller Spieltag, der beim gemeinsamen Essen gemütlich ausklang.

Es spielten: Tom Salomon, Florian Sallmann, Paul Eritt und  Philipp Engler (Foto)

(S.St.)

 

Damen: SPG Ingelfingen/Niedernhall/Weißbach – TC Oedheim 2                     8:1

Am Sonntag ging es für die Damen 2 nach Ingelfingen zum 1. Aufstiegsduell. Beide Mannschaften waren in der laufenden Saison noch ungeschlagen geblieben und machten sich Hoffnungen auf den Aufstieg. Die Einzel gingen für uns leider mit 5:1 an die Gegner. Lediglich Kim konnte ihr Einzel gewinnen, die übrigen gingen recht deutlich an die Spielgemeinschaft. 

Bei den Doppeln waren wir leider auch unterlegen. Lediglich unser Einser-Doppel mit Jenny und Kim konnte sein Spiel spannend gestalten. Am Ende ging aber auch dieses Match in zwei Sätzen an unseren sehr starken Gegner, der mit dem heutigen Sieg den Aufstieg so gut wie sicher hat.

Nun gilt es für die Damen 2 am letzten Heimspieltag gegen Tamm die Chance für den Aufstieg zu nutzen. Mit zahlreicher Unterstützung der Fans bei diesem Heimspiel dürfte dies an einem guten Tag möglich sein.

Es spielten: Jenny Körner, Michelle Kuder, Hanna Reichert, Kim Jenette, Carolin Schneider und Melanie Hubmann

(Ra.Ku.)

 

Damen 50: TC Flein – TC Oedheim 4:2

Damen 50: TC Asperg 2- TC Oedheim 3:3 46:53

Vor der letzten Begegnung der Saison am 23.7. haben wir durch einen knappen Sieg in Asperg unseren Platz im oberen Mittelfeld gefestigt. Gegen den Tabellenführer Flein unterlagen wir zuvor mit 4:2, das hatten wir uns sogar schlimmer vorgestellt!

Elli verlor in Flein gegen die langjährige Nummer 1 und mittlerweile schon gute Bekannte, auch in Asperg konnte sie sich nicht gegen die laufstarke und sichere Gegnerin durchsetzen. Beides waren tolle, faire Matches mit interessanten Ballwechseln.

Marianne spielte sehr gut in Flein, die Niederlage gegen die dortige Nummer 2 fiel nicht so hoch aus, wie befürchtet. In Asperg fand sie kein probates Mittel gegen die Topspins der Linkshänderin.

Andrea punktete in beiden Begegnungen souverän und deutlich. Klasse! Gudrun hatte auf der Position 4 in Flein leider wenige Chancen, während Dagmar bei ihrem Spiel in Asperg einen deutlichen Punkt für Oedheim herausspielte. Beim 3:3 kam uns das natürlich zugute, weil die Anzahl der gewonnenen Spiele ausschlaggebend war.

Doppel ist ein anderes Spiel, heißt es nicht umsonst! Elli und Andrea waren in Flein nicht zu stoppen, spielten gut zusammen und gewannen das erste Doppel souverän.

Das zweite Doppel mit Marianne und Gudrun ging aber, fast erwartungsgemäß, an die Gegner.

In Asperg wackelte die Kombi aus Elli und Andrea etwas, konnte aber auch hier punkten. Marianne und Dagmar spielten ein sehenswertes, spannendes Einser-Doppel, unterlagen dann aber knapp zum 3:3 - Endstand.

Beide Begegnungen mit alten und neuen Bekannten waren von freundschaftlicher Atmosphäre, Fairness und Spielfreude geprägt. So soll es sein. Vielen Dank an unsere Gastgeber!

Es spielten: Elli Schneider, Marianne Bullinger, Dagmar Vogt, Andrea Schenk und Gudrun Stammer

(E.S.)

Herren 60 BOL: TC Oedheim – TA TSV Bietigheim                       5:4

Nach unserer unglücklichen Niederlage im vergangenen Spiel sollte ein hoher Sieg gegen Bietigheim unser Vorhaben Aufstieg sichern.

Gerd war noch im Urlaub und es stand nicht fest, ob unsere noch nicht ganz genesenen Spieler die kompletten Spiele durchhalten würden. Deshalb aktivierten wir vorsichtshalber Artur sen. und Dieter. Überraschend kam Gerd doch noch rechtzeitig zum Spielbeginn aus dem Urlaub zurück.

So begannen Peter B., Thommy und Artur die erste Runde. Peter schonte sich und ließ nach einem 6:0 im ersten Satz den zweiten laufen, um den Match-Tiebreak klar zu gewinnen. Die Strategie ging auf. Thommy hatte keine Chance gegen die sicheren Mondbälle des Gegners. Artur spielte gegen einen deutlich jüngeren Gegner, gewann den ersten Satz, verlor den zweiten unglücklich im Tiebreak und gab auch den anschließenden Match-Tiebreak denkbar knapp mit 8:10 ab. So stand es nach der ersten Runde nur 1:2.

Die zweite Runde mit Sale, Gerd und Pit sollten es besser machen. Sale konnte seinen 5:2-Vorsprung nicht retten und musste ebenfalls in den Match-Tiebreak, den er zum Glück mit 10:8 gewann. Gerd hatte seinen Gegner klar im Griff und gewann deutlich. Pit machte seine Achillessehne zu schaffen, so dass er nicht richtig laufen konnte. So stand es 3:3 nach den Einzeln. Zum Doppel kam dann Ralph für Pit und spielte mit Thommy das Dreier-Doppel, das sie wie das Zweier-Doppel mit Peter/Artur im Gleichschritt beide 6:2 und 6:2 gewannen. Sale/Gerd hatten im Einser weniger Glück und verloren im Match-Tiebreak.

Dieter zapfte dann meisterlich die Biere für uns alle und Gise machte im letzten Heimspiel wieder den beliebten Krustenbraten mit Spätzle und Salaten. Die Gegner bedankten sich für die Einladung wieder mal mit einer sehr großzügigen Spende in die Jugendkasse.

Um aufzusteigen müssen wir nun im letzten Spiel 8:1 gewinnen, der Tabellenführer ist indessen spielfrei. Da liegt eine schwierige Aufgabe vor uns!.

Es spielten: Sale, Peter B., Gerd, Thommy, Peter S., Artur sen., Ralph und Reservist Dieter

(Th.R.)

Damen 2: Begegnungen mit dem TC Kirchhausen und dem TV Tamm

Am  26.06. begann unsere Runde mit einem Heimspiel in Oedheim. Zu Gast war der TC Kirchhausen. Nach den Einzeln stand es 4:2 und somit mussten wir nur noch ein Doppel für uns entscheiden. Nach zwei spannenden Doppeln stand es dann 6:3 und wir starteten gut in unsere Sommerrunde rein. Gefreut haben wir uns über die Verstärkung von den Damen 50: Amelies Mutter Vera Pilz sprang spontan im Doppel ein und schloss damit eine Lücke. Vielen Dank!

Eine Woche später waren wir zu Gast beim TV Tamm. Da das Ergebnis nach den Einzeln 3:3 stand, mussten wir taktisch vorgehen und unsere Doppel entsprechend gut aufstellen. Es spielten im ersten Doppel Jenny und Kathrin, im zweiten Kim und Michelle und im Dritten Nadine und Caro. Alles richtig gemacht! Wir konnten zwei Doppel für uns entscheiden und auch hier mit einem Sieg nach Hause fahren. Vielen Dank an Nadine von den Damen 1 für ihre Unterstützung!

Es spielten: Jenny Körner, Michelle Kuder, Kim Jenette, Amelie und Vera Pilz, Carolin Schneider, Melanie Hubmann, Kathrin Steindorf und Nadine Kegel

 

Damen 40: TSB TC Horkheim – TC Oedheim                      5:1

Auch im zweiten Spiel der Saison konnten wir keinen Blumentopf, sondern nur einen Ehrenpunkt gewinnen, zu überlegen waren uns die Damen aus Horkheim. Aufgrund der Temperaturen starteten wir auf drei Plätzen. Dagmar und Stefanie hatten wenig Grund zur Freude. Die Gegnerinnen spielten einfach zu gut, so dass sich unsere beiden mit je drei gewonnenen Spielen zufrieden geben mussten. Sabine hatte eine Gegnerin auf Augenhöhe. Der erste hart und mit vielen Einständen umkämpfte Satz ging schließlich mit einem 5:7 nach Oedheim. Der zweite Satz zog sich mit seinen zahlreichen Einständen genauso in die Länge, ging jedoch eindeutig mit 6:2 an die Gegnerin. Der ebenso spannende Match-Tiebreak wurde gleichfalls mit 11:9 von der Horkheimerin gewonnen. Andrea musste sich anschließend auch klar der stärkeren Gegnerin geschlagen geben. Erwähnt sei der starke Topspin, den die meisten gegnerischen Spielerinnen beherrschten und der uns vor ziemliche Probleme stellte.

Obwohl alle Einzel verloren gingen, gaben wir in den Doppeln nicht auf. Tatsächlich gelang es Dagmar und Sabine dank guter Kommunikation und überlegter Spielweise, beide Sätze zu gewinnen. Auch Andrea und Steffi waren sehr nah an einem Sieg dran, verloren den Match-Tiebreak jedoch unglücklich mit 10:7. Ehre gerettet und einen Punkt mit heim nach Oedheim gebracht.

Es spielten: Dagmar Hvizdos, Sabine Steindorf, Andrea Traub und Stefanie Schmidt.

 

Damen 50: TC Oedheim: TA TSV Ingelfingen 5:1
Wir freuen uns über den zweiten Sieg am vierten Spieltag.
Bereits  am Samstagvormittag konnten wir auf vier Plätzen starten.
Dagmar V. spielte  sehr versiert und gewann ihr Match klar in zwei Sätzen. Marianne überwand ihr „Match-Tiebreak-Trauma“ und konnte ebenfalls glatt in zwei Sätzen gewinnen. Dagmar H., die für die beruflich verhinderte Elli dankenswerterweise eingesprungen war, hatte im zweiten Satz nach einem klaren ersten Satz leichte Probleme, setzte sich aber dann mit einem 7:5 durch. Bei Vera war es enger. Sie musste in den Match-Tiebreak, den sie dann konzentriert für sich entscheiden konnte. Vier Einzel für uns! Das Einserdoppel mit den beiden Dagmars hatte keine Probleme, während Vera und Marianne mit den extrem geschnitten Bällen der Gegnerinnen nicht zurechtkamen. Am Ende hieß es 5:1 für uns.
Während der Spiele gab es einige unschöne Diskussionen, aber bei gutem Essen konnten wir den erfolgreichen Tennistag entspannt ausklingen lassen.
Wir wurden wieder sehr verwöhnt von Heike, Uschi, Andy und Gudrun. Vielen Dank!
Vielen Dank auch an unsere Zuschauer für die mentale Unterstützung.

Es spielten: Dagmar Hvizdos, Dagmar Vogt, Vera Pilz und Marianne Bullinger.

(M.B.)

Herren 60:

HERREN 65 – TA TSV Neuenstadt – TC Oedheim

 Zum Auftakt der diesjährigen Verbandsrunde war die Vierer - Mannschaft des TC zu Gast in Neuenstadt. Wegen der hohen Temperaturen wurden alle vier Einzel gleichzeitig gestartet. Zwei Einzel wurden gewonnen, von den zwei Doppeln ging ein Sieg an die Oedheimer Herren. Der Endstand nach Sätzen:  6:6 . Da die Herren des TC Neuenstadt aber 4 Spiele mehr gewinnen konnten, bedeutete dies einen ganz, ganz knappen Sieg für die Gastgeber. Mit vollem Einsatz und Kampfgeist waren dabei:  W. Keller, D. Roser, J. Pilz und A. Laboranowitsch.       (DiRo)

 

Herren 65  - TC Oedheim – TC Sulmtal 2

Bei wiederum tropischen Temperaturen waren unsere 'alten' Bekannten vom TC Sulmtal NSU bei uns zu Gast. Unsere vier Einzel konnten wir wieder gleichzeitig starten. Die Ergebnisse waren knapp, leider gab es aber nur einen Punkt, also stand es 1:3 nach den Einzeln. Die anschließenden zwei Doppel hätten die Entscheidung zu unseren Gunsten bringen können, wurden aber trotz hartem Kampf verloren. Endergebnis: 1:5 . Es schwitzten: Wilfried K., Dieter R., Jean P. und Andreas L. Ein besonderer Dank gilt den Spielerdamen Heike und Uschi, die uns wieder köstlich versorgten und uns so die Niederlage schnell vergessen ließen.  (DiRo)

Herren 60 Bezirksoberliga

Im 2. Spiel spielte Ilsfeld zu uns. Letztes Jahr wurden wir bei ihnen mit einem Gewitterregen überrascht der alles unter Wasser setzte.

Sie kamen diesmal nur zu 5. in den Einzel, alle konnten spannungslos gewonnen werden, Thommy zwar nur im Match Tiebreak weil die Wade zwickte. 6:0 nach den Einzeln überraschte uns denn noch. Da Ralph nach einem Jahr Auszeit sich wieder testen wollte spielte er mit Thommy das 3er Doppel weil unklar war wer aufgeben könnte, Doppel 1 und 2 waren gesetzt. Am Schluß waren wir über ein 9:0 sehr froh, das tat unserem Matchverhältnis gut!

Großzügige Bewirtung mit Krustenbraten von Gise war auch der Dank für letztes Jahr. Ebenso großzügig spendeten sie in unsere Jugendkasse, vielen Da-nk dafür!

Sehr erfolgreich spielten:

 

Unser 3. Spiel in Erdmannhausen war dann schon wegweisend für einen möglichen Aufstieg. Die 40er waren spielfrei, aber eine Verstärkung wie wir es immer handhaben war an diesem Wochenende weder für die 50er noch für uns möglich, alle hatten Termine oder waren verletzt. So reisten wir dennoch mit 6 entschlossenen Spielern an. Beide Peter und Hessi begannen die erste Runde, alle 3 gewannen den ersten Satz. Es sah gut aus! Hessi zog sein Spiel mit ein paar Schwächephasen durch. Die Peters machten sich es nicht so leicht, beide spielten Match Tiebreak und verloren je 8:10! Ernüchternd!!! Sale, Thommy und Wilfried sollten es in der 2. Runde besser machen. Sale musste mit dem Gegner und seiner Leiste kämpfen, Wilfried spielte gut, aber der Gegner auch, nur Thommy konnte noch punkten, so stand es 2:4 – schade.

3 Doppel waren uns nicht vergönnt Sale musste Doppel 1 aufgeben, das Peter-Doppel hatte es ebenfalls mit der Leiste und musste abbrechen. Nur Thommy/Ralph kämpften bis zum Schluss vergeblich.

Zu allem Übel mussten wir auch noch das Bier zum Essen selbst bezahlen. „Es sei so üblich“, helft bitte mit, dass solche Unsitten, die es wohl nur im Stuttgarter Raum gibt, aus zu Märzen. Lieber etwas für die Jugendkasse, das ist doch im Sinne des Freizeitsportes!

 

Mehr oder weniger erschöpft oder verletzt kamen vom Platz: Sale, Peter B., Thommy, Peter S., Wilfried und Ralph, trotzdem vielen Dank an die Kämpfer

Damen 50: TC Oedheim - TA TV Niederstetten 3:3 /8:6

Diesmal ein Sieg! In der dritten Begegnung der Saison hat es gepasst und wir sind erst einmal raus aus dem Tabellenkeller. Auf vier Plätzen starteten wir in die Einzel. Elli schaffte einen schnellen Punkt für Oedheim, Dagmar fand keine wirksame Antwort auf das konstant gute Spiel ihrer Gegnerin und unterlag in zwei Sätzen. Vera bewies ihre Ausdauer und Nervenstärke in einem spannenden, knappen Match und gewann in einem echten Kraftakt.

Marianne und die Matchtiebreaks - wieder leider knapp zu Gunsten der gegnerischen Mannschaft.   

Die Abstimmung im ersten Doppel mit Dagmar und Elli lief gut. Das Spiel machte Spaß und brachte einen deutlichen Punkt nach Hause. Vera und Marianne brachen im zweiten Satz ein und mussten wieder in den Tiebreak, der knapp nach Niederstetten ging. Die beiden Entscheidungen im Matchtiebreak brachten uns beim Endstand von 3:3 allerdings den Satzvorteil und damit den Sieg.

Die Damen 50 aus Niederstetten waren bislang noch nicht in Oedheim. Es gefiel Ihnen ausgesprochen gut bei uns auf der Anlage, so konnten wir den Tennistag in netter Runde revuepassieren lassen.

Danke an Heike und alle Unterstützer/innen!

Es spielten: Elli Schneider, Dagmar Vogt, Vera Pilz und Marianne Bullinger

(E.S)

 

Damen 40: TA TSV Untergruppenbach - TC Oedheim   5:1

Die diesjährige Sommerrunde hält für unsere Mannschaft nur vier Begegnungen bereit, was angesichts unserer dünnen Personaldecke auch kein Fehler ist. Am letzten Sonntag ging es zum Einstieg nach Untergruppenbach. Die Mannschaft ist uns wohlbekannt, erst im Winter durften wir uns eine 0:6 – Niederlage in die Annalen schreiben lassen. Insofern waren die Erwartungen an den Spieltag nicht sehr hoch.

Sabine und Sylvie, die dankenswerter Weise kurzfristig eingesprungen war, begannen bei strahlendem Sonnenschein. Sabine hatte dieselbe Gegnerin aus der Winterrunde, die gut platziert und mit starkem Topspin aufspielte. Der erste Satz war sehr spannend, ging allerdings mit 6:4 verloren. Beim Stand von 1:1 kam es zu unschönen Debatten, weil die Gegnerin bereits ein 2:1 für sich proklamierte. Der Irrtum konnte aufgelöst werden, brachte Sabine allerdings komplett aus dem Tritt. Total blöd, aber Tennis ist eben auch Kopfsache. Punkt für Untergruppenbach.

Sylvie spielte konzentriert und ausdauernd. Ließ sich auch durch einen Rückstand nicht in die Knie zwingen, sondern holte konsequent wieder auf. Sieg in zwei Sätzen und Punkt für Oedheim.

In der zweiten Runde spielten Dagmar und Andrea. Auch Dagmar hatte ihre Gegnerin aus der Winterrunde gegenüber. Der erste Satz lief für Dagmar noch recht gut. Die Gegnerin ärgerte sich sehr über eigene Fehler. Dagmar spielte indessen gewohnt präzise und nervenstark. Dennoch fehlte das Quäntchen zum Satzerfolg. Im zweiten Satz zeigte sich die Nummer Eins der Untergruppenbacher in gewohnter Stärke: Sie ließ nichts anbrennen, war einfach die bessere Spielerin. Sehr ähnlich sah es bei Andrea aus. Auch sie verlor glatt in zwei Sätzen.

Die Doppelbegegnungen waren über weite Strecken unerwartet ausgeglichen und sehr interessant anzuschauen. Andrea und Sylvie hatten ein unglaublich knappes Match, schon der erste Satz wurde im Satz-Tiebreak entschieden. Am Ende musste ein Match-Tiebreak her, der leider auch zu Gunsten der Gegnerinnen ausging.

In Summe fuhren wir mit Sylvies Ehrenpunkt und einer 5:1 – Niederlage nach Hause. Die bessere Mannschaft hatte gewonnen. Das gilt es neidlos anzuerkennen.

Es spielten: Dagmar Hvizdos, Sabine Steindorf, Andrea Traub und Sylvia Riedinger

(S.St.)

 

Herren 60: TC Oedheim - TC Enzberg 6:3

Beim spät beginnenden Saisonauftakt und nach zwei Jahren eingeschränktem Spielbetrieb kam wieder Freude auf! Das Wetter war schön warm, aber gnädig genug.  Durch den Regen der vergangenen Tage waren die Plätze noch sehr feucht und auch ziemlich weich.

Ein neuer Gegner in unserer Gruppe stammt aus Enzberg und konnte bereits mit einem deutlichen Sieg aus dem ersten Spiel aufwarten. Da wollten wir gleich mal ein Zeichen setzen.

In gefühlter Bestbesetzung traten wir unterstützt von einer Aushilfe der Herren 50 an. Mit Position 2, 4 und 6 begannen wir wie gewohnt und hatten alle den ersten Satz im Griff, Peter Salzmann und Thommy gewannen auch den zweiten Satz, Peter musste in den Match-Tiebreak, den er nach unglücklichem Beginn verlor.

Mit Sale, Gerd und Harald kam dann die stärkere zweite Runde. Sale und Harald gewannen glatt, der eine auch mit etwas Mühe. Gerd hatte den schwersten Gegner und verlor nur knapp. So führten wir mit 4:2 nach den Einzeln.

Ein sicheres Dreier- Doppel mit Gerd/Thommy sollte den fünften Punkt bringen. Peter B./Harald übernahmen Verantwortung im Einser- Doppel und Sale/Peter S. spielten das Zweier, das sie verletzungsbedingt  leider aufgeben mussten. Das Dreier- Doppel war schnell gewonnen und das Einser mit den beiden stärksten Gegnern wurde von Peter/Harald im Griff gehalten. Sie gewannen nicht unbedingt erwartungsgemäß.

Der umfangreiche Grillabend war mit den netten Gegnern gelungen, sie freuten sich über die Einladung und bedankten sich mit einer Spende in die Jugendkasse.

Erfolgreich spielten: Achim Salomon, Peter Bischoff, Gerd Lassen, Thomas Reinhardt, Harald Schmittle und Peter Salzmann.

(Th. R.)

 

Herren 40: TC Oedheim - TA TV Pflugfelden  2:7

 Am vergangenen Sonntag fand unser erstes Heimspiel in diesem Sommer statt. Leider hatten wir drei krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen, was unsere Ausgangslage gegen die Mannschaft aus Pflugfelden deutlich schwächte.

Bereits nach den Einzeln lagen wir 1:5 im Rückstand, nur unser „Oldtimer“ Sven konnte den Punkt in Oedheim halten. Gemeinsam mit Alex war er auch noch im Zweier-Doppel siegreich. Diese zwei Punkte blieben leider die einzigen, so dass die Partie mit 2:7 endete.

Nächste Woche erwarten wir die Herren 40 von der SPG Brettachtal/Scheppach auf unsere Anlage. Auf ein Neues !

Es spielten:  Sven Kempel, Dr. Artur Weiß, Ralf Kegel, Alexander Volkert, Frank Sallmann und Bertram Götzinger

(RK)

Damen 50: TSC Vaihingen/Enz 1957 - TC Oedheim        4:2

 

4:2 - ein sich leider wiederholendes Ergebnis in dieser Runde. Der Start auf vier Plätzen beim TSC Vaihingen bei bestem Tenniswetter war zunächst sehr ausgeglichen. Elli fand nicht zu ihrem Spiel und gab nach einem knappen ersten Satz den zweiten deutlich ab. Vera kämpfte mit der starken Gegnerin und brachte ihre sonst so bekannte Ruhe und Geduld heute nicht auf den Platz. Marianne rappelte sich im zweiten Satz, verlor aber dann doch den Matchtiebreak. Nur Andrea behielt die Nerven und holte im Matchtiebreak einen Punkt für uns.

In den Doppeln konnten Marianne und Elli zwar einen großen Rückstand aufholen, schafften die Wende jedoch nicht und verloren knapp 7:6 und 7:5. Vera und Andrea glückte die Drehung des Matches besser und sie erkämpften einen schönen zweiten Punkt für Oedheim.

Im Juni geht die Runde weiter, hoffentlich mit etwas mehr Siegchancen!

 

Es spielten: Elli Schneider, Vera Pilz, Marianne Bullinger und Andrea Traub

 

DAMEN 50: TC Oedheim - TA VFL Eberstadt 2:4

Beim Start in die mit 7 Spielen lange Sommersaison kassierten wir gleich eine Niederlage. Die Begegnung mit Eberstadt ist immer spannend, das Ergebnis meistens knapp.  So richtig sind wir aus der Hallensaison wohl noch nicht auf dem Sand angekommen. Elli und Dagmar konnten sich durchsetzen, Marianne und Vera erkämpften sich zwar Matchtiebreaks, beiden fehlte aber das Quäntchen Glück, so dass sie abgaben. Vielleicht trafen wir mit der gewohnten Doppelaufstellung diesmal die falsche Entscheidung. Die Gegnerinnen waren nicht zu stoppen und unsere eigene Fehlerquote zu hoch. Wir hätten unserer kleinen „Fangemeinde“ gerne einen schöneren Abschluss gezeigt!     

In freundschaftlicher Runde mit den Damen 50 aus Eberstadt und gegenseitigen, guten Wünschen für die Saison 2022 beendeten wir den ersten Spieltag.

Es spielten: Elli Schneider, Dagmar Vogt, Vera Pilz und Marianne Bullinger

 

(E.S.)

Damen 40: TC Oedheim - TA TGV Eintr. Beilstein    3:3

Endlich war es soweit! Das letzte Spiel der Winterhallenrunde stand bevor. Anfang der Woche war die Mannschaftsaufstellung der Damen 40 komplett und wir bereiteten uns entspannt auf den kommenden Spieltag am 19.03.22 vor. Dann kam plötzlich unerwartet ein SOS Ruf von unserer Nummer Zwei Sabine: Corona hatte Sie ereilt.

Dank der tollen Zusammenarbeit mit den Damen 50 wurde schnell ein Ersatz gefunden. Wir waren erleichtert. Fit starteten wir in das Turnier am Samstag um 17:00. Da die Halle nicht von weiteren Spielern besetzt war, konnten wir gleich auf drei Plätzen starten. Dagmar, Andrea Traub und Stefanie starteten. Dagmar, unsere Nummer Eins, hatte ein sehr starke Gegnerin mit einer niedrigen Leistungsklasse. Anfangs konnte Dagmar noch gut mithalten, musste sich dann aber nach und nach der Gegnerin geschlagen geben, deren Spiel sich fehlerfrei, zielstrebig, schnell und mit hervorragend platzierten Schlägen darstellte. Dagmar unterlag 3:6 und 0:6 – schade!

Andrea Traub kämpfte lange Zeit mit Ihrer Gegnerin auf einer Wellenlänge, dann aber konnte die Gegnerin sich zunehmend verbessern, ihre Schläge kamen immer druckvoller. Andrea verlor leider 4:6/3:6. Nun musste doch endlich auch mal ein Sieg her. Stefanie hatte es am Anfang sehr schwer gegen die Beilsteinerin, die zunächst mit einem Hammeraufschlag und einer solide beständigen Technik dominierte. Im zweiten Satz kam dann die Kehrtwende für Stefanie: Sie gewann ihn klar. Im Matchtiebreak konnte sie den ersten Punkt für Oedheim gewinnen. Als letzte Spielerin ging Andrea Schenk, unser toller Ersatz von den Damen 50, an den Start. Den ersten Satz gewann sie wie im Flug, die Gegnerin machte zu viele Fehler. Im zweiten Satz verbesserte sich die Gegnerin, konnte aber Andrea das Spiel nicht mehr abnehmen. Ein weiterer Sieg für uns!

Jetzt kam es auf die Doppel an. Diese stellten wir von oben nach unten auf. Leider war das erste Doppel sehr schwierig. Die Gegnerinnen waren so gut aufeinander eingespielt, dass wir keine Chance hatten. Das zweite Doppel fand mit Stefanie und Andrea Schenk statt, die zuvor noch nie zusammen Doppel gespielt hatten. Im ersten Satz lagen Sie 0:3 hinten, konnten dann aber aufholen und den Satz noch mit 6:4 gewinnen. Im zweiten Satz ging es ausgeglichen her, aber zum Schluss hatten unsere Damen das glücklichere Ende: Mit 7:5 gewannen sie den zweiten Satz und holten so den dritten Punkt. Es waren tolle Spiele und nette Gegnerinnen. Leider hat es dann am Ende nicht ganz für den Gesamtsieg gereicht, Beilstein lag mit einem Satz vorne. Wir freuen uns auf die kommende Sommersaison! Es bleibt spannend.
Es spielten: Dagmar Hvizdos, Andrea Traub, Andrea Schenk und Stefanie Schmidt.

(St. Schmidt)

Herren 50: SPG Ingelfingen/Niedernhall/Weißbach : TC Oedheim        1:5

Herren 50 - Es geht doch!!!

In der Winterrunde, die mit einer Vierermannschaft gespielt wird, gibt es bei den Herren 50 eine Spielgemeinschaft mit Eintracht Obergriesheim, bei der mittlerweile unserer ehemaliger Capitano Ralph sein Tennisglück versucht.

Unsere ersten beiden Spiele gegen den TC Obersulm 2 und bei der SPG TSG Hohenlohe gingen leider verloren.

Besonders unglücklich lief es im ersten Spiel gegen die Obersulmer, in dem beide Doppel erst im Match-Tiebreak entschieden und abgegeben wurden, nachdem es nach den Einzeln 2:2 stand.

Am vergangenen Samstag ging es nun zur SPG TC Ingelfingen/Niedernhall/Weissbach, bei denen wir im November 2019 unser letztes Spiel vor der langen Corona-Pause bestritten hatten und nach einem 2:2 in den Einzeln auch beide Doppel nicht gewinnen konnten.

Wir traten in exakt der gleichen Besetzung wie vor über 2 Jahren an, der Gegner hatte sich auf Position 1 extrem verstärkt und schickte einen bei den Herren 40 gemeldeten Spieler mit der Leistungsklasse (LK) 6.7 auf den Court.  Unsere Nummer 1 – Ralph – hielt hervorragend mit und führte im 1. Satz sogar mit 5:4, musste den Satz dann leider doch noch abgeben und verlor nach bravourösem Kampf auch den 2. Satz.

Die weiteren Einzel konnten wir für uns entscheiden, wobei Harald auf Nummer 2 noch eine Extrarunde über den Match-Tiebreak drehen musste, Jürgen auf 3 und Hans-Dieter auf 4 setzten sich jeweils in 2 Sätzen durch.

So ging es mit einem 3:1 in die Doppel und dort konnten wir endlich mal wieder unser Doppeltrauma überwinden und beide Matches für uns entscheiden.

Ein ganz dickes Lob geht an unsere Gegner aus Ingelfingen, die uns nach dem Spiel noch zu Essen und Getränken einluden, was in der Winter-Hallenrunde nicht unbedingt üblich ist. Gut gesättigt und mit einem 5:1-Erfolg im Gepäck machten wir uns schließlich zu später Stunde auf den Weg nach Hause.

In den 3 Begegnungen spielten:

Ralph Riegger, Harald Schmittle, Jürgen Riedinger, Bernd Keitel, Hans-Dieter Steindorf, Uli Gotzig

(J.R.)

Herren 60

Das Spiel Tabellenerster gegen Tabellenletzten scheint eine klare Sache zu sein. In Kornwestheim zog es sich lange hin bis die erste Runde mit Peter B. und Wilfried 6:4, 7:5 bzw 6:3, 7:6 gewonnen wurde.

Gegen 8 Uhr begann die 2. Runde mit Sale der klar mit 6:0, 6:2 gewonnen hatte und Thommy der sich trotz 6:0 im ersten Satz schwer tat, der Gegner musste bei 6:5 verletzt aufgeben. 4:0 nach den Einzeln! Parallel begannen gegen 10 Uhr Sale/Peter mit Doppel Eins das knapp verloren wurde und Thommy/Wilfried machten es etwas besser und gewannen, wenn auch knapp.

Mit dem 5:1 Sieg haben wir die Tabellenführung verteitigt und freuen uns auf das Gruppenendspiel gegen Künzelsau die ebenfalls ungeschlagen sind und nominell besser aufgestellt sind als wir! Vielleicht können wir unseren Heimvorteil ausnutzen, die beliebten Speckröllchen (das ist eine Verpflegung!) werden sicher auch helfen.

Damen 40: TC Ditzingen 2 - TC Oedheim  1:5

Eine relativ weite Anreise hatten wir zu bestreiten, Ditzingen liegt gut 65 km von der Heimat entfernt in der Nähe von Stuttgart. Dort angekommen erwarteten uns zwei Sandplätze in einer modernen vereinseigenen Halle. Sabine und Andrea begannen. Letztere konnte sich sehr klar und schnell mit nur zwei abgegebenen Spielen durchsetzen. Sabine hatte fast eine Gegnerin auf Augenhöhe, gewann die Partie aber ebenfalls glatt mit 5:7 und 3:6. Dagmar konnte zwar den Platz von Andrea übernehmen, leider ging ihr Spiel aber fast genau andersherum aus als dasjenige von Andrea. Zu kraftvoll und fehlerfrei spielte die Gegnerin. Vera indessen holte glatt den dritten Einzelpunkt für Oedheim – eine schöne Ausgangslage für die Doppel, die wir von oben nach unten aufstellten. Letztlich hatten wir wenig Hoffnung, beide Doppel zu gewinnen, zu übermächtig erschien uns die Ditzinger Nummer Eins. Tatsächlich erlaubte sie sich im aber Doppel deutlich mehr Fehler als im Einzel, war oft zu gierig am Netz und spielte ins Aus. Dagmar und Sabine hielten konzentriert gegen und holten sich den ersten Satz mit 3:6. Im zweiten Satz lief es nicht so gut, der wurde abgegeben, aber im Match-Tiebreak siegten unsere Damen wieder. Vera und Andrea ließen währenddessen im Zweierdoppel nichts anbrennen und gewannen in zwei Sätzen glatt. So konnten wir mit einem deutlichen 1:5 nach Hause fahren.

Es spielten: Dagmar Hvizdos, Sabine Steindorf, Vera Pilz und Andrea Traub.

(S.St.)

 

Damen 50: TC Oedheim-TA SV Leingarten  4:2

An einem spannenden Spieltag konnten wir einen erfreulichen Heimsieg einfahren. Marianne und Dagmar starteten in die erste Runde der Einzel. Marianne konnte mit druckvollen, langen Schlägen schöne Punkte erzielen, musste sich aber leider den präzise platzierten Bällen der Gegnerin beugen und den Punkt abgeben. Dagmar startete gut, verlor dann aber im zweiten Satz etwas den Faden gegen die laufstarke Leingartenerin und dann auch den Matchtiebreak. In der zweiten Runde holte Elli relativ ungefährdet den ersten Punkt für Oedheim und Vera schaffte in einem echten Arbeitssieg den Ausgleich zum 2:2.

Das erste Doppel mit Dagmar und Elli sah den ersten Satz an sich vorbeiziehen und erst beim 0:5 begann sich langsam das Blatt zu wenden. Den ersten Satz konnten sie aber nicht mehr retten. Im zweiten drehten sie ein 1:4 noch und holten den Matchtiebreak nach Hause. Im zweiten Doppel war´s ähnlich spannend. Vera und Marianne führten zwar konstant, ließen aber immer wieder Ausgleich durch die Gegnerinnen zu. Im konzentrierten Schlussspurt konnten sie das Match in zwei Sätzen sauber gewinnen.

Es spielten: Elli Schneider, Dagmar Vogt, Vera Pilz, Marianne Bullinger

(E.S.)

Damen 40: TA TSV Untergruppenbach gegen TC Oedheim 6:0

Groß war die Freude, dass unser Einstandsspiel in der Winterrunde tatsächlich stattfinden durfte. Pünktlich starteten wir zum „Auswärtsspiel“ in der heimischen Halle. Sabine und Steffi legten los. Steffis Partie war leider zu schnell vorüber, sie hatte eine bärenstarke Gegnerin mit Hammeraufschlag, deren relativ niedrige LK nur ihrer Familienpause zu verdanken sein dürfte. Schade!

Sabine indessen hatte ein Zwei-Stunden-Match auf Augenhöhe. Unzählige Einstände bewiesen, dass keine Spielerin sich so richtig absetzen konnte. Entsprechend teilten sie sich die Sätze. Im Match Tiebreak hatte die Untergruppenbacherin den besseren Start, den Sabine nicht aufholen konnte und mit 10:7 am Ende verlor.

In der zweiten Runde lieferte sich Andrea die längste und zäheste Partie des Tages. Beide Spielerinnen hatten lange Wege, man merkte ihnen die schweren Beine am Ende an. Leider verlor auch Andrea knapp im Match Tiebreak mit 10:6.

Dagmar, unsere Nummer Eins, musste sich ihrer platzüberlegenen Gegnerin auch relativ schnell geschlagen geben, die einfach immer eine Spur besser war und kaum Fehler machte.

Unglücklicherweise konnten wir auch in den Doppeln keine Ergebnispolitur betreiben. Insgesamt freuten wir uns noch über acht gewonnene Spiele, eine Siegchance gab es jedoch zu keinem Zeitpunkt. Untergruppenbach war einfach die bessere Mannschaft.

Nun hoffen wir, dass die Winterrunde im Januar planmäßig fortgesetzt werden kann.

Es spielten: Dagmar Hvizdos, Sabine Steindorf, Andrea Traub und Stefanie Schmidt.

(S.St.)

 

Damen 50: TC Sulmtal 2 gegen TC Oedheim 4:2

In der ersten Begegnung der Winterrunde gab es vier Matchtiebreaks. Das zeigt deutlich, wie ausgeglichen und spannend die Spiele gegen die Damen 50 des TC Sulmtal waren.

Dagmar startete mit Satzverlust, fing sich dann und entschied den zweiten Satz sehr deutlich für sich. Im Matchtiebreak hatte die Gegnerin leider die besseren Nerven und Dagmar unterlag.

Marianne führte lange komfortabel, ließ sich dann aber irritieren und verlor den ersten Satz. Den zweiten holte sie sich mit viel Geduld und Kampfgeist zurück. Auch hier ging der Punkt letzlich im Matchtiebreak denkbar knapp an Sulmtal.

Elli verlor den ersten Satz schnell und fand erst im zweiten eine wirksame Antwort auf die unbequemen Slices der Gegnerin. Diesmal konnte der Matchtiebreak nach Abwehr eines Matchballes aber für Oedheim entschieden werden!

Im vierten Einzel startete Vera, konnte jedoch ihre sonst so gefürchtete Zähigkeit nicht entwickeln und verlor ihr Match in zwei Sätzen.

Im ersten Doppel lieferten sich Dagmar und Elli mit den Sulmtalerinnen sehenswerte Ballwechsel und freuten sich über einen knappen Zwei-Satz-Sieg!

Im zweiten Doppel war der erste Satz sehr schnell verloren, aber Vera und Marianne kämpften sich im zweiten zu einem 6:7. Der vierte Matchtiebreak der Begegnung ging zu später Stunde im Happy Match leider verloren und der Endstand hieß 4:2. Glückwunsch an die Damen 50 vom TC Sulmtal !

Es spielten: Elisabeth Schneider, Dagmar Vogt, Vera Pilz und Marianne Bullinger

 

ES/21.11.2021

 

Herren 60 Staffelliga

In der Winterrunde spielen wir in einer 6er Gruppe gegen altbekannte und auch neue Mannschaften. Gleich 3 Spiele innerhalb 4 Wochen fordern alles ab.

Als erstes gegen unsere Sulmtaler, da hatten wir im Sommer deutlich verloren! Aber jetzt traten sie ohne ihre Nr 1 an. Mit unserem neuen Mitglied Gerd konnten wir die Abwesenheit von Thommy bestens ausgleichen, er und beide Peter gewannen, Sale musste sich im Match Tiebreak knapp geschlagen geben. Nach 3:1 gewann jeder noch ein Doppel zum 4:2 Endstand, ein Sieg den man gerne mitnimmt.

Unser Nachbarverein Bad Friedrichshall folgte 2 Wochen später. Peter B. und Thommy hatten Termine, so dass diesmal Gerd und Wilfried aushalfen. Klare Siege auf Position 1 und 2, und Niederlagen an 3 und 4, sehr knapp: 2:2 Matches, 4:4 Sätze und 37:35 Spiele nach den Einzeln. Eine sichere Doppelaufstellung mit Sale/Gerd und Peter/Wilfried waren notwendig. Und so geschah es, Doppel 2 hat klar gewonnen so dass wir am Ende mit 56:52 Spielen gewonnen hatten, wer hätte das gedacht!

Am Samstag folgt nun wieder in Oedheim ein neuer Gegner, Förderverein Tennishalle Platte e.V. 2? Mal sehe ob wir unseren 1. Tabellenplatz verteidigen können.

 

Bisher spielten erfolgreich: Sale, Peter B., Thommy, Gerd, Peter S., Wilfried