Damen 40: TC Oedheim - TA TGV Eintr. Beilstein    3:3

Endlich war es soweit! Das letzte Spiel der Winterhallenrunde stand bevor. Anfang der Woche war die Mannschaftsaufstellung der Damen 40 komplett und wir bereiteten uns entspannt auf den kommenden Spieltag am 19.03.22 vor. Dann kam plötzlich unerwartet ein SOS Ruf von unserer Nummer Zwei Sabine: Corona hatte Sie ereilt.

Dank der tollen Zusammenarbeit mit den Damen 50 wurde schnell ein Ersatz gefunden. Wir waren erleichtert. Fit starteten wir in das Turnier am Samstag um 17:00. Da die Halle nicht von weiteren Spielern besetzt war, konnten wir gleich auf drei Plätzen starten. Dagmar, Andrea Traub und Stefanie starteten. Dagmar, unsere Nummer Eins, hatte ein sehr starke Gegnerin mit einer niedrigen Leistungsklasse. Anfangs konnte Dagmar noch gut mithalten, musste sich dann aber nach und nach der Gegnerin geschlagen geben, deren Spiel sich fehlerfrei, zielstrebig, schnell und mit hervorragend platzierten Schlägen darstellte. Dagmar unterlag 3:6 und 0:6 – schade!

Andrea Traub kämpfte lange Zeit mit Ihrer Gegnerin auf einer Wellenlänge, dann aber konnte die Gegnerin sich zunehmend verbessern, ihre Schläge kamen immer druckvoller. Andrea verlor leider 4:6/3:6. Nun musste doch endlich auch mal ein Sieg her. Stefanie hatte es am Anfang sehr schwer gegen die Beilsteinerin, die zunächst mit einem Hammeraufschlag und einer solide beständigen Technik dominierte. Im zweiten Satz kam dann die Kehrtwende für Stefanie: Sie gewann ihn klar. Im Matchtiebreak konnte sie den ersten Punkt für Oedheim gewinnen. Als letzte Spielerin ging Andrea Schenk, unser toller Ersatz von den Damen 50, an den Start. Den ersten Satz gewann sie wie im Flug, die Gegnerin machte zu viele Fehler. Im zweiten Satz verbesserte sich die Gegnerin, konnte aber Andrea das Spiel nicht mehr abnehmen. Ein weiterer Sieg für uns!

Jetzt kam es auf die Doppel an. Diese stellten wir von oben nach unten auf. Leider war das erste Doppel sehr schwierig. Die Gegnerinnen waren so gut aufeinander eingespielt, dass wir keine Chance hatten. Das zweite Doppel fand mit Stefanie und Andrea Schenk statt, die zuvor noch nie zusammen Doppel gespielt hatten. Im ersten Satz lagen Sie 0:3 hinten, konnten dann aber aufholen und den Satz noch mit 6:4 gewinnen. Im zweiten Satz ging es ausgeglichen her, aber zum Schluss hatten unsere Damen das glücklichere Ende: Mit 7:5 gewannen sie den zweiten Satz und holten so den dritten Punkt. Es waren tolle Spiele und nette Gegnerinnen. Leider hat es dann am Ende nicht ganz für den Gesamtsieg gereicht, Beilstein lag mit einem Satz vorne. Wir freuen uns auf die kommende Sommersaison! Es bleibt spannend.
Es spielten: Dagmar Hvizdos, Andrea Traub, Andrea Schenk und Stefanie Schmidt.

(St. Schmidt)

Herren 50: SPG Ingelfingen/Niedernhall/Weißbach : TC Oedheim        1:5

Herren 50 - Es geht doch!!!

In der Winterrunde, die mit einer Vierermannschaft gespielt wird, gibt es bei den Herren 50 eine Spielgemeinschaft mit Eintracht Obergriesheim, bei der mittlerweile unserer ehemaliger Capitano Ralph sein Tennisglück versucht.

Unsere ersten beiden Spiele gegen den TC Obersulm 2 und bei der SPG TSG Hohenlohe gingen leider verloren.

Besonders unglücklich lief es im ersten Spiel gegen die Obersulmer, in dem beide Doppel erst im Match-Tiebreak entschieden und abgegeben wurden, nachdem es nach den Einzeln 2:2 stand.

Am vergangenen Samstag ging es nun zur SPG TC Ingelfingen/Niedernhall/Weissbach, bei denen wir im November 2019 unser letztes Spiel vor der langen Corona-Pause bestritten hatten und nach einem 2:2 in den Einzeln auch beide Doppel nicht gewinnen konnten.

Wir traten in exakt der gleichen Besetzung wie vor über 2 Jahren an, der Gegner hatte sich auf Position 1 extrem verstärkt und schickte einen bei den Herren 40 gemeldeten Spieler mit der Leistungsklasse (LK) 6.7 auf den Court.  Unsere Nummer 1 – Ralph – hielt hervorragend mit und führte im 1. Satz sogar mit 5:4, musste den Satz dann leider doch noch abgeben und verlor nach bravourösem Kampf auch den 2. Satz.

Die weiteren Einzel konnten wir für uns entscheiden, wobei Harald auf Nummer 2 noch eine Extrarunde über den Match-Tiebreak drehen musste, Jürgen auf 3 und Hans-Dieter auf 4 setzten sich jeweils in 2 Sätzen durch.

So ging es mit einem 3:1 in die Doppel und dort konnten wir endlich mal wieder unser Doppeltrauma überwinden und beide Matches für uns entscheiden.

Ein ganz dickes Lob geht an unsere Gegner aus Ingelfingen, die uns nach dem Spiel noch zu Essen und Getränken einluden, was in der Winter-Hallenrunde nicht unbedingt üblich ist. Gut gesättigt und mit einem 5:1-Erfolg im Gepäck machten wir uns schließlich zu später Stunde auf den Weg nach Hause.

In den 3 Begegnungen spielten:

Ralph Riegger, Harald Schmittle, Jürgen Riedinger, Bernd Keitel, Hans-Dieter Steindorf, Uli Gotzig

(J.R.)

Herren 60

Das Spiel Tabellenerster gegen Tabellenletzten scheint eine klare Sache zu sein. In Kornwestheim zog es sich lange hin bis die erste Runde mit Peter B. und Wilfried 6:4, 7:5 bzw 6:3, 7:6 gewonnen wurde.

Gegen 8 Uhr begann die 2. Runde mit Sale der klar mit 6:0, 6:2 gewonnen hatte und Thommy der sich trotz 6:0 im ersten Satz schwer tat, der Gegner musste bei 6:5 verletzt aufgeben. 4:0 nach den Einzeln! Parallel begannen gegen 10 Uhr Sale/Peter mit Doppel Eins das knapp verloren wurde und Thommy/Wilfried machten es etwas besser und gewannen, wenn auch knapp.

Mit dem 5:1 Sieg haben wir die Tabellenführung verteitigt und freuen uns auf das Gruppenendspiel gegen Künzelsau die ebenfalls ungeschlagen sind und nominell besser aufgestellt sind als wir! Vielleicht können wir unseren Heimvorteil ausnutzen, die beliebten Speckröllchen (das ist eine Verpflegung!) werden sicher auch helfen.

Damen 40: TC Ditzingen 2 - TC Oedheim  1:5

Eine relativ weite Anreise hatten wir zu bestreiten, Ditzingen liegt gut 65 km von der Heimat entfernt in der Nähe von Stuttgart. Dort angekommen erwarteten uns zwei Sandplätze in einer modernen vereinseigenen Halle. Sabine und Andrea begannen. Letztere konnte sich sehr klar und schnell mit nur zwei abgegebenen Spielen durchsetzen. Sabine hatte fast eine Gegnerin auf Augenhöhe, gewann die Partie aber ebenfalls glatt mit 5:7 und 3:6. Dagmar konnte zwar den Platz von Andrea übernehmen, leider ging ihr Spiel aber fast genau andersherum aus als dasjenige von Andrea. Zu kraftvoll und fehlerfrei spielte die Gegnerin. Vera indessen holte glatt den dritten Einzelpunkt für Oedheim – eine schöne Ausgangslage für die Doppel, die wir von oben nach unten aufstellten. Letztlich hatten wir wenig Hoffnung, beide Doppel zu gewinnen, zu übermächtig erschien uns die Ditzinger Nummer Eins. Tatsächlich erlaubte sie sich im aber Doppel deutlich mehr Fehler als im Einzel, war oft zu gierig am Netz und spielte ins Aus. Dagmar und Sabine hielten konzentriert gegen und holten sich den ersten Satz mit 3:6. Im zweiten Satz lief es nicht so gut, der wurde abgegeben, aber im Match-Tiebreak siegten unsere Damen wieder. Vera und Andrea ließen währenddessen im Zweierdoppel nichts anbrennen und gewannen in zwei Sätzen glatt. So konnten wir mit einem deutlichen 1:5 nach Hause fahren.

Es spielten: Dagmar Hvizdos, Sabine Steindorf, Vera Pilz und Andrea Traub.

(S.St.)

 

Damen 50: TC Oedheim-TA SV Leingarten  4:2

An einem spannenden Spieltag konnten wir einen erfreulichen Heimsieg einfahren. Marianne und Dagmar starteten in die erste Runde der Einzel. Marianne konnte mit druckvollen, langen Schlägen schöne Punkte erzielen, musste sich aber leider den präzise platzierten Bällen der Gegnerin beugen und den Punkt abgeben. Dagmar startete gut, verlor dann aber im zweiten Satz etwas den Faden gegen die laufstarke Leingartenerin und dann auch den Matchtiebreak. In der zweiten Runde holte Elli relativ ungefährdet den ersten Punkt für Oedheim und Vera schaffte in einem echten Arbeitssieg den Ausgleich zum 2:2.

Das erste Doppel mit Dagmar und Elli sah den ersten Satz an sich vorbeiziehen und erst beim 0:5 begann sich langsam das Blatt zu wenden. Den ersten Satz konnten sie aber nicht mehr retten. Im zweiten drehten sie ein 1:4 noch und holten den Matchtiebreak nach Hause. Im zweiten Doppel war´s ähnlich spannend. Vera und Marianne führten zwar konstant, ließen aber immer wieder Ausgleich durch die Gegnerinnen zu. Im konzentrierten Schlussspurt konnten sie das Match in zwei Sätzen sauber gewinnen.

Es spielten: Elli Schneider, Dagmar Vogt, Vera Pilz, Marianne Bullinger

(E.S.)

Damen 40: TA TSV Untergruppenbach gegen TC Oedheim 6:0

Groß war die Freude, dass unser Einstandsspiel in der Winterrunde tatsächlich stattfinden durfte. Pünktlich starteten wir zum „Auswärtsspiel“ in der heimischen Halle. Sabine und Steffi legten los. Steffis Partie war leider zu schnell vorüber, sie hatte eine bärenstarke Gegnerin mit Hammeraufschlag, deren relativ niedrige LK nur ihrer Familienpause zu verdanken sein dürfte. Schade!

Sabine indessen hatte ein Zwei-Stunden-Match auf Augenhöhe. Unzählige Einstände bewiesen, dass keine Spielerin sich so richtig absetzen konnte. Entsprechend teilten sie sich die Sätze. Im Match Tiebreak hatte die Untergruppenbacherin den besseren Start, den Sabine nicht aufholen konnte und mit 10:7 am Ende verlor.

In der zweiten Runde lieferte sich Andrea die längste und zäheste Partie des Tages. Beide Spielerinnen hatten lange Wege, man merkte ihnen die schweren Beine am Ende an. Leider verlor auch Andrea knapp im Match Tiebreak mit 10:6.

Dagmar, unsere Nummer Eins, musste sich ihrer platzüberlegenen Gegnerin auch relativ schnell geschlagen geben, die einfach immer eine Spur besser war und kaum Fehler machte.

Unglücklicherweise konnten wir auch in den Doppeln keine Ergebnispolitur betreiben. Insgesamt freuten wir uns noch über acht gewonnene Spiele, eine Siegchance gab es jedoch zu keinem Zeitpunkt. Untergruppenbach war einfach die bessere Mannschaft.

Nun hoffen wir, dass die Winterrunde im Januar planmäßig fortgesetzt werden kann.

Es spielten: Dagmar Hvizdos, Sabine Steindorf, Andrea Traub und Stefanie Schmidt.

(S.St.)

 

Damen 50: TC Sulmtal 2 gegen TC Oedheim 4:2

In der ersten Begegnung der Winterrunde gab es vier Matchtiebreaks. Das zeigt deutlich, wie ausgeglichen und spannend die Spiele gegen die Damen 50 des TC Sulmtal waren.

Dagmar startete mit Satzverlust, fing sich dann und entschied den zweiten Satz sehr deutlich für sich. Im Matchtiebreak hatte die Gegnerin leider die besseren Nerven und Dagmar unterlag.

Marianne führte lange komfortabel, ließ sich dann aber irritieren und verlor den ersten Satz. Den zweiten holte sie sich mit viel Geduld und Kampfgeist zurück. Auch hier ging der Punkt letzlich im Matchtiebreak denkbar knapp an Sulmtal.

Elli verlor den ersten Satz schnell und fand erst im zweiten eine wirksame Antwort auf die unbequemen Slices der Gegnerin. Diesmal konnte der Matchtiebreak nach Abwehr eines Matchballes aber für Oedheim entschieden werden!

Im vierten Einzel startete Vera, konnte jedoch ihre sonst so gefürchtete Zähigkeit nicht entwickeln und verlor ihr Match in zwei Sätzen.

Im ersten Doppel lieferten sich Dagmar und Elli mit den Sulmtalerinnen sehenswerte Ballwechsel und freuten sich über einen knappen Zwei-Satz-Sieg!

Im zweiten Doppel war der erste Satz sehr schnell verloren, aber Vera und Marianne kämpften sich im zweiten zu einem 6:7. Der vierte Matchtiebreak der Begegnung ging zu später Stunde im Happy Match leider verloren und der Endstand hieß 4:2. Glückwunsch an die Damen 50 vom TC Sulmtal !

Es spielten: Elisabeth Schneider, Dagmar Vogt, Vera Pilz und Marianne Bullinger

 

ES/21.11.2021

 

Herren 60 Staffelliga

In der Winterrunde spielen wir in einer 6er Gruppe gegen altbekannte und auch neue Mannschaften. Gleich 3 Spiele innerhalb 4 Wochen fordern alles ab.

Als erstes gegen unsere Sulmtaler, da hatten wir im Sommer deutlich verloren! Aber jetzt traten sie ohne ihre Nr 1 an. Mit unserem neuen Mitglied Gerd konnten wir die Abwesenheit von Thommy bestens ausgleichen, er und beide Peter gewannen, Sale musste sich im Match Tiebreak knapp geschlagen geben. Nach 3:1 gewann jeder noch ein Doppel zum 4:2 Endstand, ein Sieg den man gerne mitnimmt.

Unser Nachbarverein Bad Friedrichshall folgte 2 Wochen später. Peter B. und Thommy hatten Termine, so dass diesmal Gerd und Wilfried aushalfen. Klare Siege auf Position 1 und 2, und Niederlagen an 3 und 4, sehr knapp: 2:2 Matches, 4:4 Sätze und 37:35 Spiele nach den Einzeln. Eine sichere Doppelaufstellung mit Sale/Gerd und Peter/Wilfried waren notwendig. Und so geschah es, Doppel 2 hat klar gewonnen so dass wir am Ende mit 56:52 Spielen gewonnen hatten, wer hätte das gedacht!

Am Samstag folgt nun wieder in Oedheim ein neuer Gegner, Förderverein Tennishalle Platte e.V. 2? Mal sehe ob wir unseren 1. Tabellenplatz verteidigen können.

 

Bisher spielten erfolgreich: Sale, Peter B., Thommy, Gerd, Peter S., Wilfried